Text 297

<b>MARIA UND JOSEF – ZWEI ZUSAMMENGEHÖRENDE MEDITATIONEN</b>

Vor mehr als zwei Jahrtausenden
Ist sie geboren worden
Zur Zeit der Besetzung Israels.
Israel war Teil des großen römischen Reiches.
Sie war eine Jüdin.
Sie lebte im Land der Schafzüchter und Hirten.
Am Rande der Wüstenlandschaft
Zogen die Herden entlang.
In Jerusalem war der Tempel durch Herodes wiedererrichtet worden.
Seine Königsfamilie war reich und das Volk war arm.
Die Eltern der Maria waren Joachim und Anna.
Maria kannte viele Lieder aus der Bibel.
Maria behielt den Glauben.
Als ihr die Ankunft des Kindes verheißen wurde,
Sang sie erneut das Lied der Befreiung.
Ihr Engel gab ihr den Namen ihres Sohnes:
Jesus, das heißt: "Gott rettet".
Sie wohnte mit Josef in Nazareth.
Als sie ihr Kind erwartete, lebte sie in Bethlehem,
Wohin sie ihrem Mann Josef gefolgt war.
Sie hatten keine königliche Unterkunft,
Denn sie waren Unterwegs.
Augustus, der Kaiser, hatte es so gewollt.
Im Stall von Bethlehem gebar sie ihr Kind.
Sie wickelte es in Windeln und gab ihm zu trinken.
Dann schlief es im Heu der Futterkrippe.
Hirten kamen, um zur Geburt zu gratulieren.
So wurde Jesus von Menschen des Volkes gesegnet.
Maria glaubte der Verheißung.
Bethlehem war schon der Geburtsort des König David.
Ein neuer König David würde mächtiger als Herodes sein,
und würde den Frieden bringen,
auf den das Volk wartet.
Maria sagte: Er heißt Jesus,
das bedeutet: "Gott rettet."
Und der ewige Krieg wird aufhören.

Josef

Vor mehr als zwei Jahrtausenden
Ist er geboren worden
Zur Zeit der Besetzung Israels.
Israel war Teil des großen römischen Reiches.
Er war ein Jude.
In Jerusalem war der Tempel durch Herodes wiedererrichtet worden.
Seine Königsfamilie war reich und das Volk war arm.
Josef war in der heiligen Schrift unterrichtet worden.
Er betete in der Synagoge, dem jüdischen Bethaus.
Aus der Bibel kannte er David,
Den König Israels vor langer Zeit.
Von seinen Eltern wußte Josef:
Unsere Familie stammt von David ab.
Unsere Vorfahren lebten in Bethlehem.
Dort war David geboren worden.
Er war erst Hirtenjunge, dann Soldat und später König.
Doch David sang gerne Lieder und schrieb auch ihre Worte auf.
Josef liebte die Lieder Davids.
Und er sang sie mit Maria, seiner Verlobten.
Und er sang sie, wenn das Holz in Nazareth zimmerte.
Und er sang Davids Lieder an der Krippe, in der das Kind schlief:
‚Herr, unser Herrscher!
Groß ist dein Ruhm auf der ganzen Erde!
Deine Hoheit reicht höher als der Himmel.
Aus dem Lobpreis der Schwachen und Hilflosen baust du eine Mauer,
An der deine Widersacher zu Fall kommen.
Ich bestaune den Himmel, das Werk deiner Hände,
Den Mond und all die Sterne, die du geschaffen hast.
Wie klein ist da der Mensch, wie gering und unbedeutend!
Und doch gibst du dich mit ihm ab
Und kümmerst dich um ihn.‘
Auf Befehl des Kaisers Augustus mußte er nach Bethlehem.
Er nahm Maria und das ungeborene Kind mit dorthin.
Und Josef liebte das Kind Marias.
Und träumte, dass Jesus wie David sei.
Und er glaubte, was die Hirten über das Kind sagten:
"Euch ist heute der Heiland geboren, in der Stadt Davids."
Und er nannte das Kind wie Maria: Jesus.
Jesus, der Name bedeutet: "Gott rettet."
‚Herr, unser Herrscher!
Groß ist dein Ruhm auf der ganzen Erde!‘

Christoph Fleischer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen