Text 152

<b>Fünf Brote und Zwei Fische </b>

Fünf Brote und zwei Fische –
gebt ihr ihnen zu essen.
Behaltet es nicht für euch,
esst, was ihr habt, nicht allein.
Ihr bekommt es,
um es zu teilen mit anderen.
Vergesst nicht, zu teilen
und "mitzuteilen" – denn
so zeigt sich Gott, so zeigt er
seine Wunder:
ein Wunder,
wenn ihr teilt,
ein Wunder,
wenn ihr nicht allein bleibt,
ein Wunder
und alle werden satt im Überfluss
– so ist Gott.
Und
wie seid ihr?

Anneliese Scheible

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen