Psalm 528

<i>Im Sterben liegen</i></p>

Du, Gott, ich leide große Schmerzen
Und habe längst mehr keine Kraft.
Dein Angriff geht mir sehr zu Herzen,
Gabst du mir doch den Lebenssaft.</p>

Du, Gott, ich kann dich nicht mehr loben,
Wenn ich einmal gestorben bin.
Und was hast du, der du bist oben
davon, dass ich dann nicht mehr bin?</p>

Du, Gott, ich muss andauernd weinen
Mit feuchten Augen Tag und Nacht,
Ich find´ kein´ Schlaf und ich muss meinen,
Denn jetzt mein Dasein ist vollbracht.</p>

Du, Gott, vertreibst die Angstgespenster,
Du kannst mich hören ganz von fern,
Die mich bedrängen sind wie Gangster,
Am Himmel blinkt für sie kein Stern.</p>

Christoph Fleischer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen