Zeit des Wartens

Der Advent ist die Zeit des Wartens,
aber dir,
Gott,
müssen wir bekennen,
dass wir nicht mehr wirklich warten.
Wir erwarten nicht wirklich etwas.
Eher meinen wir,
wir müssten deinen Advent machen,
du erwartetes etwas von uns.
Das überfordert uns manchmal.
Wir kommen nicht mehr zur Ruhe.
Wir schaffen es nicht mehr,
die Hände in den Schoß zu legen
und auf dich zu warten.
Wir sind voller Hektik
und verpassen darum vielleicht deine Ankunft.

Aber zu dir dürfen wir rufen:
Herr,
erhöre uns
und erbarme dich unser …

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen