Kyrie 463

Wir fürchten uns,
Gott,
und manchmal fürchten wir uns sehr
vor dem Tod.
So sehr,
dass wir den Tod oft verschweigen
oder vergessen
oder ihn nicht sehen wollen.
Dann tun wir so ruhig
und sind so unruhig.
Dann sehen wir die nicht mehr,
die uns brauchen.
Dann tun wir denen weh,
die auf uns warten.
Nimm dich unser gnädig an,
Gott.
Rette und bewahre uns
zum ewigen Leben.</p>

Zu dir dürfen wir rufen:
Herr, erhöre uns
und erbarme dich unser …</p>

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen