Kyrie 366

Wenn unsere Augen sich an die Dunkelheit gewöhnt haben
und wir das Licht gar nicht mehr suchen,
wenn unsere Ohren die freundlichen Worte nicht mehr hören
und unsere Hoffnung am Boden liegt,
dann können wir oft nur noch eines:
darum bitten,
dass du,
Gott,
uns aufrichtest
und unsere Hoffnungen groß machst.
Um deine Nähe bitten wir,
wenn wir rufen:
Herr,
erbarme dich!</p>

Bernd Bartilla

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen