Kyrie 325

Wie oft sehe ich eben wirklich nur,
was vor Augen ist.
Ich sehe
und schon ist mein Urteil fertig.
Zu schnell bin ich oft mit einem Menschen fertig.
Ich kann den Anderen nicht ins Herz sehen –
aber versuche ich es überhaupt?
Bin ich nicht zu oft zu schnell zufrieden
mit dem Augenschein?
Herr,
ich spüre meine Unzulänglichkeiten,
meine Vorurteile
und bin von mir selber enttäuscht.
Dann tut es gut,
von deiner Geburt zu hören,
weil mir die Geschichten immer wieder klar machen:
Zu dir dürfen wir rufen:
Herr, erhöre uns
und erbarme dich unser …

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen