Kyrie 312

Manchmal wünsche ich mir,
dass mit einem neuen Jahr alles neu und besser wird,
mein Leben,
meine schlechten Angewohnheiten,
meine Unduldsamkeit,
meine fehlende Friedfertigkeit.
Aber das alles gehört zu mir –
und verändert sich nicht von selber.
Darum bringe ich es heute vor dich:
Alles womit ich in diesem zu Ende gehenden Jahr
Menschen gekränkt und verletzt habe,
alles womit ich Frieden gestört
und deine Schöpfung beschädigt habe.
All das bringe ich vor dich
und bin froh;
denn zu dir dürfen wir rufen:
Herr, erhöre uns
und erbarme dich unser …

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen