Kyrie 305

Du Quelle des Lebens,
das Fest deiner Liebe ist gerade ein paar Tage her.
Und schon wieder merken wir:
es gibt vieles,
was uns hindert,
im Vertrauen auf dich zu leben:
Angst vor der Zukunft,
Angst vor Ablehnung und Missachtung durch die anderen,
Angst vor unserer eigenen Schwäche und Ohnmacht
den grausamen Ereignissen in der Welt gegenüber.
Wir suchen Rettung und Heil in uns selbst.
Kommen nicht heraus aus dem,
was uns umtreibt.
Bleiben verschlossen gegenüber deiner Nähe.

Wir bitten dich:
Lass uns deine Liebe spüren.
Schenke uns Geduld und offene Augen
für die Zeichen deiner Gegenwart.
Wir bitten dich:
Gott, erbarme dich.

Ulrich Görn

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen