Kyrie 282

Warten fällt uns schwer.
Wir neigen eher zur Ungeduld,
haben zu wenig Zeit
etwas wachsen zu lassen.
Haben zu wenig Zeit
für andere
und für uns selbst.
Auch für dich
haben wir zu wenig Zeit.
Lieber lenken wir uns ab,
stürzen uns in Arbeit und Festvorbereitung,
machen uns selbst und anderen etwas vor.
Wir können es schwer aushalten,
wenn etwas nicht planbar und machbar ist,
wenn etwas nicht nach unserem Kopf geht.
So kommen wir zu dir und rufen:
Herr, erhöre uns
und erbarme dich unser …

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen