Kyrie 103

Was wir zum Leben brauchen,
guter Vater,
das kommt von dir.
Nichts verlangst du dafür,
du gibst umsonst.
Aber wir haben uns zu sehr an das Kaufen gewöhnt,
als dass wir ein Geschenk einfach so annehmen könnten.
Wir wollen dir nichts schuldig bleiben.
Wir wehren uns dagegen
dir nichts geben zu können für das,
was du uns schenkst.
Und viele lehnen schließlich alles ab,
was aus deiner Hand kommt.
Hilf uns,
Vater,
offen zu werden und annhemen zu können.
Erbarme dich …

Andreas Reinhold

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen