Kollektengebet 491

Gott,
du lebendige und mächtige Kraft!
Wir nennen dich allmächtig,
denn du hast aus Nichts die Erde erschaffen.
Aus der Dunkelheit hast du das Licht geholt.
Der Stille hast du Töne entlockt.
Dem Wasser hast du Land abgetrotzt.
In die Ewigkeit hast du zahllose Lebewesen eingesetzt.
Das Chaos hast du in Ordnung gebracht.
Du bist Herr über Leben und Tod.
Deshalb sind wir so verwirrt über die Unordnung um uns.
Du lässt zu,
dass Krieg den Frieden vertreibt,
dass die Ungerechtigkeit über die Gerechtigkeit triumphiert,
und die Schöpfung geknechtet wird.

Warum?

Lass uns da,
wo wir sind,
Anwälte von Frieden und Gerechtigkeit,
Haushälter deiner Schöpfung sein.
Hilf uns,
das zu lernen.

Bernd Bartilla

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen