Kollektengebet 295

Herr, ewiger Gott.
Die Nacht ist nicht nur die Zeitspanne zwischen Abend und Morgen,
die Nacht ist für uns Menschen auch Bild all unserer Dunkelheiten
und Nöte tief in uns Menschen.
Aber du hast deinen Frieden inmitten der Nacht verkündet,
in der Nacht unserer Not rufst du uns zu:
Fürchte dich nicht,
denn euch ist heute der Heiland geboren.
Friede den auf Erden den Menschen meines Wohlgefallens.
Wir bitten dich,
dringe auch in unsere Nacht ein,
lass deine frohe Botschaft als Licht im Dunkel unseres inneren erklingen,
lass die Freude an dir in uns Raum greifen.
Herr,
wir bitten dich,
lass in uns Weihnachten werden,
lass deinen Sohn Jesus Christus in uns geboren werden,
der mit dir uns dem heiligen Geist
lebt und herrscht
von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Jürgen Grote

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen