In Gottes Geborgenheit (Jes 43,1)

Jes 43,1
[1] Und nun spricht der HERR, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!

Liebe Eltern, liebe Paten, Großeltern – liebe Gemeinde,

als ich zum Taufgespräch bei Ihnen war und ich Sie fragte, warum Sie Ihre Tochter K. taufen lassen wollen, obwohl dies doch gar nicht mehr in sei, – Jesus ist ja schließlich auch als erwachsener Mensch getauft worden – da haben Sie mir gesagt, dass Sie Ihre Tochter zu Gott bringen wollen; ja, sie solle ganz allein Gott gehören und unter seinem Schutz stehen.

Es kann ja Situationen geben, denen wir als Eltern und auch als Paten machtlos gegenüber stehen und unserem Kind keine Hilfe und Geborgenheit mehr geben können. Dies waren wohl Ihre Gedanken, als Sie für K. den wunderbaren Taufspruch aus Jesaja 43, ausgesucht haben, der da lautet: „Fürchte dich nicht, ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.“

Welche Zuversicht wird in diesem Wort deutlich! Gott behütet unser Leben, er hält seine Hand schützend über uns. Eine unendliche Geborgenheit wird hier spürbar. Es tut gut, wenn einer sagt: „K., du brauchst keine Angst haben. Ich kenne dich und werde dich deshalb begleiten.“ Gottes Hand will segnen und schützen in allen hellen und dunklen Situationen unseres Lebens. Nichts ist dem Zufall preisgegeben, niemand ist einem böswilligen Schicksal ausgeliefert, welches ihn packt und in die Irre treibt.

Diese unendliche Geborgenheit spüren wir im Glauben. Gott begleitet unser Leben. Darum kann auch K. zuversichtlich in die Zukunft blicken. In diese unendliche Geborgenheit soll Ihre Tochter K. aufgenommen werden. Und auch Sie, liebe Eltern und Paten, haben in dieser Geborgenheit ihren Platz.

Ein alter Brauch unserer Kirche ist es, dass im Taufgottesdienst dem Täufling zur Erinnerung eine Kerze mit auf den Weg gegeben wird. Das Licht dieser Kerze soll auf Jesu Worte verweisen, der da gesagt hat: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8,12)

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen