Gottes wirken in Echt

Liebender Gott,
immer wieder ist deine Anwesenheit in unserem Leben spürbar und sichtbar.
Wir danken dir dafür.

Gott, so viele Menschen liegen nachts wach und finden keinen Schlaf.
Sei Du ihr Hort, lass sie mit ihren Sorgen und Nöten bei dir Geborgenheit finden.
Gib Ruhe und Ausgeglichenheit in ihre Gedanken und Herzen.
Wir rufen: „Bitte Herr, erbarme dich!“

Gott, so viele Menschen sind nachts allein und schutzlos.
Sie liegen in Betten, auf Pritschen, unter Brücken oder in Hauseingängen.
Oft auch unter viel zu dünnen Zeltplanen, fernab der Heimat.
Sei ihnen sicherer Beistand am Tag und in der Nacht.
Öffne ihnen Türen in eine neue Zukunft.
Wir rufen: „Bitte Herr, erbarme dich!“

Gott, so viele Menschen sind nachts unterwegs.
Mit Sirenen in den Straßen, mit Piepern in den Gängen der Krankenhäuser.
Mit Briefen und Paketen auf den Autobahnen,
mit Eimer und Putzlappen in den Kaufhäusern und Büros.
Begleite sie auf ihren Wegen. Behüte sie, wo immer sie sind, was immer sie tun.
Wir rufen: „Bitte Herr, erbarme dich!“

Gott, so viele Menschen sind in unserer Welt gegeneinander aufgebracht.
Wir hören und lesen es andauernd. Mische dich ein, in unsere Gedanken!
Sei das Liebevolle in unsere Stimme. Gib uns das richtige Wort zur richtigen Zeit.
Lass die Nächstenliebe wieder eine laute Stimme haben.
Wir rufen: „Bitte Herr, erbarme dich!“

In der Stille bringt Jede und Jeder vor dich, was persönlich bewegt.
Wir rufen: „Bitte Herr, erbarme dich!“

Mit unserem Bruder beten wir: „Vater unser …“

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen