Fuerbitten 927

Dich bitten wir:
Segne unser Tun und Lassen,
unser Reden und Schweigen.
Zu dir rufen wir: Herr, erbarme dich …

Begleite du die Menschen,
die sonst niemanden haben,
die sich einsam und allein fühlen,
von allen verlassen.
Zu dir rufen wir: Herr, erbarme dich …

Bewahre die Menschen,
die abzustürzen drohen.
Zu dir rufen wir: Herr, erbarme dich …

Sei bei den Menschen,
die leiden an der Ungerechtigkeit dieser Welt.
Stärke sie und hilf Ihnen.
Zu dir rufen wir: Herr, erbarme dich …

Sei bei den Menschen,
die Angst haben
vor der Zukunft,
vor Krankheit oder Armut,
vor Trennung und Einsamkeit.
Zu dir rufen wir: Herr, erbarme dich …

Bleibe bei denen,
die Verantwortung tragen
und manchmal nicht wissen,
wie sie den Anforderungen gerecht werden sollen.
Zu dir rufen wir: Herr, erbarme dich …

[Stille Fürbitte]
Zu dir rufen wir: Herr, erbarme dich …

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen