Fuerbitten 91

Barmherziger Gott,
viel ist es nicht,
was wir von dir bitten,
aber das,
dass du uns hilfst,
in unserer Welt
in deiner Freiheit zu bleiben,
nicht der Gier und dem Geiz zu verfallen,
die Luft deiner Freiheit,
die wir atmen,
nicht freiwillig herzugeben
und einzutauschen gegen betäubendes Gift.
Das bitten wir,
dass das Feuer deiner Kraft und deiner Liebe
in uns nicht erlischt,
dass wir in freier Selbstbegrenzung zeichenhaft
dein Heil vorleben können,
dass wir durch die Wüsten unseres Leben finden,
gesättigt von dir –
und mit uns
so viele Menschen wie möglich.
Das erbitten wir auch in deinem Gebet …

Reiner Kanzleiter

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen