Fuerbitten 833

Als Deine Kinder kommen wir zu dir, Herr.
Wir kommen mit unserer Freude
und mit dem,
was uns bedrückt.

Wir denken an die vielen Menschen in unserer Gemeinde,
die einsam und verlassen sind,
denen ein Mensch fehlt,
der zuhören kann,
der Zeit hat zu verstehen und mitzufühlen.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir bitten dich für die Menschen,
die Angst haben vor dem Leben,
Angst vor der Zukunft
– und manchmal auch Angst vor sich selber.
Lass sie Vertrauen gewinnen und Hoffnung.
Gib Ihnen dein Evangelium
und eine Gemeinde,
die es mit ihnen lebt.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir bitten dich für die Menschen,
die Verantwortung tragen in Politik und Wirtschaft.
Gebe ihnen die nötige Ehrfurcht vor dem Leben
und schenke ihnen den Blick für den einzelnen Menschen.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir bitten dich für die Kranken,
die Sterbenden und die Trauernden,
dass sie nicht alleine bleiben,
sondern Hilfe und Begleitung finden in ihrem Schmerz.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir bitten für die Kinder,
dass sie Liebe und Fürsorge erfahren
und Menschen haben,
die ihnen ihren Freiraum lassen.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

In aller Stille tragen wir nun noch vor dich …
[STILLE]
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Schau mit Liebe auf die Menschen in Deiner Schöpfung
und halte uns in deiner schützenden Hand.

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen