Fuerbitten 659

Guter Gott,
barmherziger Vater,
wir danken dir,
dass du uns bis zum heutigen Tag
immer wieder eingeladen hast.
Wir bitten dich,
dass dein Wort
uns in der Tiefe unseres Lebens anspricht
und wir gemeinsam mit dir leben.
Zu dir rufen wir:
HERR, ERBARME DICH …

Wir bitten dich für deine Kirche.
Hilf,
dass sie zu einem Ort wird,
an dem dein Wort und deine Liebe
lebendig werden.
Hilf,
dass wir lebendige Steine
in deinem Bau bleiben.
Zu dir rufen wir:
HERR, ERBARME DICH …

Wir bitten dich für die,
die Not leiden:
die krank sind,
die hungrig sind,
die leiden unter Krieg und Verfolgung.
Wecke auch in unserer Mitte die Bereitschaft,
Not durch zupackendes Handeln
und mutiges Reden
zu lindern.
Zu dir rufen wir:
HERR, ERBARME DICH …

Wir bitten dich für die,
die am Leben zu scheitern drohen:
die trotz intensiver Suche
keine Arbeit gefunden haben;
die den Anforderungen des Alltags
nicht gewachsen sind;
die unter der Last der Verantwortung
zu zerbrechen drohen.
Bitte schenke du die Kraft,
die sie zum Leben brauchen.
Zu dir rufen wir:
HERR, ERBARME DICH …

[stille Fürbitte]
Zu dir rufen wir:
HERR, ERBARME DICH …

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen