Fuerbitten 589

Wir beten zu dir Gott,
unser Vater,
der uns in Jesu zeigt,
wie wir leben sollen:

Für die Völker der Welt,
dass sie einander mit Frieden und Toleranz begegnen;
dass sie sich miteinander auf den Weg machen
ohne Überheblichkeit;
dass sie ihre Konflikte ohne Gewalt lösen.
Zu dir rufen wir: HERR ERBARME DICH …

Wir bitten für unsere Gemeinde,
dass sie ihren Platz an der Seite der Menschen weiß,
die rechtlos sind und gedemütigt werden;
dass sie sich ohne Ansehen der Person
für Menschen einsetzt,
die ihre Hilfe brauchen.
Zu dir rufen wir: HERR ERBARME DICH …

Wir bitten dich für die vielen überforderten Frauen und Männer,
die unterwegs sind,
um Menschen zu helfen,
die ohne sie hilflos sind.
Sei du,
Gott,
ihr Begleiter,
der sie aufsammelt,
wenn sie unter ihrer Last zusammenbrechen.
Zu dir rufen wir: HERR ERBARME DICH …

Wir bitten für uns,
die wir Christen sein und bleiben wollen,
dass wir uns Zeit nehmen,
wenn Menschen uns brauchen,
weil sie trauern
oder an das Krankenbett gefesselt sind.
Dass wir Wege finden zu denen,
die abseits stehen,
weil sie in ihrem Leben keinen Sinn mehr finden.
Zu dir rufen wir: HERR ERBARME DICH …

[Stille Fürbitte]
Zu dir rufen wir: Herr Erbarme Dich …

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen