Fuerbitten 4

Herr, unser Gott,
wir sehnen uns nach dieser Freiheit des Herzens,
nach der Freiheit,
nicht sorgen zu müssen,
nach der Freiheit,
weiten Herzens
und großzügig sein zu können,
uns nicht in unser Leben verbeißen zu müssen –
und wir spüren und sehen,
wie oft wir daran scheitern,
wie wir das Vertrauen gegen Sicherheit eintauschen,
die Hoffnung auf dich gegen die falsche Heimat des Besitzes.
Wir leiden daran,
wie klein unser Glaube
und wie eng unser Herz manchmal sind.
Darum bitten wir dich:
Komm uns nahe
und befreie uns von aller Angst,
lass uns aufatmen,
lenke unseren Blick weg von unserer Sorge
auf deine Güte,
lass uns deine Gegenwart wahrnehmen,
lehre uns das Sehen,
dass wir frei werden
und deine Großzügigkeit uns anstecken kann.
Lass deine Liebe Gestalt gewinnen
in der Gemeinschaft unter uns Menschen.
Verändere uns,
dass unser Leben ein Lied von deiner Güte wird,
ein Bild deiner Liebe,
ein kleines Zeichen deiner Zukunft für uns alle.
Und höre uns,
wenn wir dich gemeinsam anbeten:
Vater unser im Himmel …

Reiner Kanzleiter

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen