Fuerbitten 243

Gott,
in unseren Nächsten begegnest du uns.
In den Menschen,
mit denen wir gut können.
Aber auch in den Anderen.
Dich bitten wir für die,
die nicht im Rampenlicht stehen,
die,
die man gerne vergisst
oder nicht beachtet.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Dich bitten wir für die Traurigen,
für die,
die leiden,
weil andere ihnen Schmerz zugefügt haben,
genauso wie für die,
die leiden,
weil sie einen Menschen verloren haben.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Dich bitten wir für die,
die nicht klar kommen mit ihrem Leben,
denen der rote Faden
und der Sinn fehlt
in ihrem Leben.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Dich bitten wir für die vielen Armen,
die mitten unter uns leben,
die sich schämen wegen ihrer Armut,
die sich nicht hinaustrauen unter Menschen,
die verbittern
und hilflos sind.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Dich bitten wir für die Opfer von Terror und Krieg,
an die schrecklichen Erfahrungen,
die Menschenmachen müssen.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Dich bitten wir für die Gefangenen und die Kranken,
dass sie besucht werden,
für die Hungrigen und Durstigen,
dass sie bekommen,
was sie brauchen
und für uns selber,
dass wir nicht mutlos werden.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

[Stille Fürbitte]
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen