Fuerbitten 208

Herr unser Gott,
vor dich bringen wir unsere ganze Welt,
alle Völker und Nationen,
jung und alt,
reich und arm.
Wir denken vor dir an alle,
die vor uns gewesen sind,
von denen wir diese Welt erbten,
an alle,
die uns zu dem machten,
was wir sind,
die uns unseren Namen,
unsere Sprache,
unser Land gegeben haben.

Wir bitten Dich für unsere Kinder und Kindeskinder,
für alle,
die nach uns geboren werden,
dass wir ihnen nicht Steine statt Brot geben;
dass wir ihnen nicht Krieg hinterlassen,
sondern Gerechtigkeit und Frieden.

Wir beten zu Dir,
für unsere Mitmenschen an diesem Ort,
für die,
die mit uns zusammenwohnen,
für unsere Nachbarn und Freunde,
auch für die,
die uns unsympathisch sind
und die uns zu tragen geben.

Wir danken dir für die,
die wir lieben
und die uns diese Welt liebenswert machen,
für den Menschen,
der uns am nächsten steht,<bR>für alle,
die uns geschenkt und anvertraut sind.

Wir beten für die,
die in Zweifel und Verzweiflung sind,
für die Kranken und Hilflosen,
für die Sterbenden,
und wir bitten dich,
gib ihnen deinen Frieden.

Herr,
du bist ein Gott des Lebens.
Wir bitten dich:
öffne uns,
wenn wir dir gegenüber verschlossen sind,
so dass wir unsere Gaben für andere einsetzen,
lass uns der Vollendung deines Werkes gewiss sein,
um Jesu Christi willen.

Vater unser …

Bernd Bartilla

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen