Fuerbitten 161

Wir beten zu dir,
Gott,
du hast in Jesus der Welt deine Liebe geschenkt.

Für alle,
die das Warten aufgegeben
und sich in einem unveränderlichen Alltag eingerichtet haben:
dass sie sich neu auf den Weg machen,
um die Spuren deiner Liebe zu suchen.
Zu dir rufen wir:
Herr Erbarme Dich …

Für alle,
die in ihrem Leben müde geworden sind.
Für die Mütter und Väter,
die sich für ihre Familien abmühen
und oft wenig Verständnis finden;
für die Menschen,
die ihre Zeit und Kraft für andere opfern:
dass sie deine Hilfe spüren
und neuen Mut gewinnen.
Zu dir rufen wir:
Herr Erbarme Dich …

Für alle,
die enttäuscht und resigniert sind,
weil ihr Eintreten für eine bessere Welt scheinbar ohne Wirkung bleibt;
für die Menschen,
die unsere Umwelt schützen und bewahren;
für alle,
die für den Frieden eintreten:
dass sie den Glauben an deine Friedensverheißung
und deinen Segen nicht verlieren.
Zu dir rufen wir:
Herr Erbarme Dich …

Wir beten auch für uns,
weil wir oft hoffnungslos,
müde und enttäuscht sind.
Gott,
wir bitten dich:
Stärke uns und mache uns bereit,
auf einen neuen Himmel und eine neue Erde zu warten,
wie du sie verheißen hast.
Tröste und ermutige uns mitzuhelfen,
dass die Zeichen deiner Nähe
und Liebe in der Welt sichtbar werden.
Zu dir rufen wir:
Herr Erbarme Dich …

[Stille Fürbitte]

Zu dir rufen wir:
Herr Erbarme Dich …

Michael Schäfer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen