Fuerbitten 1025

HERR, unser Gott,
Dein Wort lädt uns ein zu Dir zu kommen,
so kommen wir mit unseren Freuden und Sorgen,
mit unserem Dank und unseren Bitten.

Zu Dir rufen wir: Herr, erbarme Dich …

Wir leben in Frieden und Wohlstand.
Aber wir hören viel von Brüdern und Schwestern die
von Krieg und Gewalt, Hunger und Armut betroffen sind.

Zu Dir rufen wir: Herr, erbarme Dich …

Herr, wir haben Freunde und Familien,
wir erleben Gemeinschaft und Gruppen.
Lass uns in allem Schönen auch an die denken,
die einsam sind, die sich verlassen fühlen,
von den Menschen und von Dir.

Zu Dir rufen wir: Herr, erbarme Dich …

Wir sehen Familien, die uneins sind.
Hilf uns ihnen beizustehen.
Lass uns da Verantwortung übernehmen,
wo es unseren Mitmenschen unmöglich ist.

Zu Dir rufen wir: Herr, erbarme Dich …

Wir beten um Barmherzigkeit,
für die Menschen, die kraftlos stehen bleiben,
für die Menschen, die anderen wertlos erscheinen,
für die, die verletzt am Wegesrand liegen.

Zu Dir rufen wir: Herr, erbarme Dich …

Wir sehen die Kinder und bitten Dich,
dass Du ihnen Deine Liebe und die Liebe von Menschen schenkst.
Und dass Du sie in Deinem Segen bewahrst.

Zu Dir rufen wir: Herr, erbarme Dich …

In der Stille bringen vor Dich, was jeder für sich beten will.

Zu Dir rufen wir: Herr, erbarme Dich …

Erhöre das Gebet Deines Sohnes durch uns:
Vater unser…

Carsten Schaefer

print

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen