Heilsame Musik

Predigt über 1. Sam 16, 14-23 Liebe Gemeinde, heute feiern wir den Sonntag Kantate – singt! – den Sonntag der Kirchenmusik im Reigen der Sonntage nach dem Osterfest. Den Predigttext haben wir bereits als Lesung aus dem AT gehört. Mein Hebräischlehrer gab ihm die Überschrift „David – der erste Musiktherapeut“.

Weiterlesen

Gottes Stimme hören?

Gnade sei mit Euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus. "Du hörst mir ja gar nicht zu!" Meine Frau kommt zu mir ins Arbeitszimmer und will mir etwas erzählen. Doch ich bin mit dem Computer beschäftigt. Ich muss mich entscheiden. Höre ich auf ihre Worte

Weiterlesen

Vier Kerzen im Advent und das Licht der Welt

Lichter-und Kerzenmeditation Einleitung Im Advent zünden wir wieder unsere Kerzen am Adventskranz an. Im Schein der Kerzen sitzen wir allein oder in der Familie beieinander. Gedanken und Gefühle werden wach, die aus der Stille des ruhigen Betrachtens kommen. Vielleicht eine aufkeimende Freude und gewachsenes Vertrauen, die Sehnsucht nach Frieden und

Weiterlesen

Wenn die Blätter fallen

Liebe Gemeinde! Die Blätter fallen, fallen wie von weit, als welkten in den Himmeln ferne Gärten; sie fallen mit verneinender Gebärde. Und in den Nächten fällt die schwere Erde aus allen Sternen in die Einsamkeit. Wir alle fallen. Diese Hand da fällt. Und sieh dir andre an: es ist in

Weiterlesen

Kein hoffnungsloser Fall

Liebe Gemeinde, gehen Sie gern in ein Krankenhaus? Ich meine nicht, als Patient – da geht man ganz sicher nie gern. Ich meine, als Besucher. Da hört man, da ist jemand krank oder es hat jemanden aus der Familie getroffen. Ich gebe zu, gern gehe ich nicht hin. Es erinnert

Weiterlesen

Mit Gott im Bunde

1. Der Gott der Geschichte Von den Vätern aus längst vergangenen Zeiten wird hier gesprochen. Und von Zeiten, als sie noch in fernen Ländern wohnten. Von Zeiten, die aber nicht vergessen worden waren, weil man sich weit ausgeprägter als heute mit den Vorfahren verbunden wusste. Man hatte ihre Geschichte weiter

Weiterlesen

Heute nacht!

Woran denken wir bei beim Thema "heute nacht"? Vielleicht an ein Schmusestündchen zu fortgeschrittener Stunde. Oder viel nüchterner, an die Spätnachrichten im ZDF. Nun, den Anstoß für die Überschrift gab mir der Wendepunkt im Gleichnis vom reichen Kornbauern. Da erzählt Jesus von der Rekordernte eines reichen Bauern. Er hat neue

Weiterlesen

Was Jesus todernst nimmt

Liebe Gemeinde, im 2. Kapitel des Johannesevangeliums kommen wir gerade mit schwerem Kopf von der Hochzeit zu Kana und müssen einen ganz anderen Jesus erleben. Gerade war er noch der „Freudenmeister“, der verhindert hat, dass eine Hochzeit mangels alkoholischer Getränke abstürzt – bekanntlich sorgte Jesus für reichlich Weinnachschub – und

Weiterlesen

Haus Gottes

Lassen Sie sich heute, liebe Gemeinde, zu einer Zeitreise in die Vergangenheit einladen. Ort der Handlung: Ein Fest in Bethel in Israel. Zeit: etwa 750 v.Ch. Mitwirkende: Der Prophet Amos, der Priester Amazja, Besucher des Festes. Es ist das so genannte Laubhüttenfest, das im Herbst nach der Obst- und Weinernte

Weiterlesen

Gaben einsetzen

Liebe Gemeinde, Saul war krank. Er litt unter Gemütstrübungen, depressiven Verstimmungen. Der König aber kam damit nicht klar. Er suchte nach Linderung. Besser noch nach Heilung. Da entsinnen sich seine Berater einer Therapie, von der wir bis heute immer wieder hören: der Musiktherapie. Der zarte, harmonische Klang einer Harfe soll

Weiterlesen

Warum?

Warum? Das ist ein ganz kurzes Wort, fünf Buchstaben nur. Warum? Eine quälende Frage kann das sein, die mich nicht zur Ruhe kommen lässt. Warum muss ich das erleiden? Warum geschieht mir so großes Unrecht? Warum bekommt eine Mutter von vier Kindern Krebs? Warum wird ein Familienvater von einem Besoffenen

Weiterlesen

Ein hartes Schicksal

Liebe Schwestern und Brüder! Der Fall Onesimus Onesimus – der Name ist ein hartes Schicksal. Wer lässt sich schon gerne der »Unnütze« oder »Taugenichts« nennen?! Aber wie es für ihn als Sklave aussah, lässt sich nicht sagen. Manche Familien hielten ihre Sklaven wie Schwerstverbrecher, andere hatten ein durchaus freundschaftliches Verhältnis

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen