Sturheit?

Liebe Gemeinde, gestern las ich in der Zeitung von einem Juristen historische Überlegungen zum Prozess Jesu. Seine Grundthese fand sich in der Überschrift: "Die Sturheit Jesu war Schuld am Kreuzestod." solch ein Artikel reizt natürlich zum weiterlesen und so fragte […]

Continue reading »

Mitte der Nacht

Für uns, die wir vorhin die letzten Stunden aus dem Leben Jesu gehört haben, so, wie sie uns im Johannesevangelium berichtet werden, mag der eben verlesene Predigttext relativ verständlich sein. "Klar", sagen wir mit unserem heutigen Wissen, da ist von […]

Continue reading »

Endstation Herrlichkeit

Liebe Gemeinde, es gibt viele Lieder, die unser Leben mit einer Eisenbahnfahrt vergleichen. Vorne fährt, je nach Entstehungszeit des Liedes, entweder die gute alte Dampflokomotive oder der hochmoderne ICE. Da gibt es das Kinderlied »Steig aus, steig um, steig ein« […]

Continue reading »

Leicht wie der Himmel

Liebe Gemeinde, wir müssen aufräumen, sagte meine Frau vorgestern morgen, als sie das Chaos im Kinderzimmer sah. "Ja, Felix", raunte unser 3järiger dem 2jährigen geheimnisvoll zu: "Sonst kommt das Christkind nicht." Ich betone: In unserem pädagogischen Pfarrhaus sind solche Drohungen […]

Continue reading »

Die Hoffnung nicht aufgeben

<i>[Schwerpunkt: Einführung der neuen Brot-für-die-Welt-Aktion, in den Sprengeln Ostfriesland, Osnabrück und Hannover ein AIDS-Projekt in Afrika. Die Predigt ist geteilt in ein kurzes Anspiel zur Lebenssituation von Familien in Afrika und eine entsprechend kürzere Ansprache.]</i> Anspiel zum AIDS-Projekt – Mitspieler: […]

Continue reading »

Das Kleingedruckte

Liebe Gemeinde, "Sie haben hunderttausend Euro gewonnen." Vielleicht lag solche ein Brief mit einem solchem Text auch schon einmal in ihrem Briefkasten. Doch wenn man darin das Kleingedruckte liest, dann sieht man, das man diese hunderttausend Euro erst noch gewinnen […]

Continue reading »

Unsere Gemeinde soll leben!

Liebe Gemeinde! Es gab Zoff in der urchristlichen Gemeinde in Jerusalem: Die griechisch sprechenden Witwen fühlten sich gegenüber den jüdisch sprechenden vernachlässigt. Nicht etwa, dass man ihnen das tägliche Brot verweigerte. Nein, beim gemeinsamen Abendessen in den Häusern konnte jeder […]

Continue reading »

Ein eigenes Weltbild

Liebe Gemeinde, es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten die Welt und das menschliche Leben anzusehen und zu beschreiben. Die einen sagen: Das Leben ist ein Kampf, der Stärkere wird gewinnen und der Schwächere untergehen. Diese Vorstellung war in Zeiten des […]

Continue reading »

Der Weg der Freiheit

<i>[Anmerkung: Im letzten Abschnitt habe ich einige sehr schöne Formulierungen meines Kollegen Manfred Günther übernommen und verarbeitet – brüderliche Grüße!!!]</i> Liebe Gemeindeglieder! Freiheit – ein großes Wort, ein starkes Wort. Es hat schon oftmals über Revolutionen gestanden. Freiheit, was ist […]

Continue reading »

Alleskönner!?

Liebe Gemeinde, wissen sie was ein eierlegendes Wollmilchschwein ist? Das ist nicht etwa der genmanipulierte Traum der deutschen Landwirtschaft, so ein Tier das einfach alles kann und das man auf alle Weise vermarkten kann. Eierlegen tut es, Wolle liefern tut […]

Continue reading »

Umzug

Liebe Gemeinde, ein Umzug steht uns bevor. Viele von Ihnen wissen schon, dass mein Mann, unsere Tochter und ich zum 1. Dezember nach Lüneburg umziehen werden. Dieser Gottesdienst ist daher auch der letzte Gottesdienst, den ich hier in Neuenkirchen halten […]

Continue reading »

Angerührt

Es ist genug – ich wünsche mir nur noch den Tod! Von ganz tief drinnen kommt dieser Stoßseufzer des Propheten, der nicht mehr weiter kann, weiter weiß und weiter mag. „Ich habe keine Kraft mehr allein wie der Rufer in […]

Continue reading »

Die Flamme weitergeben

Liebe Gemeinde, als der Brief an Sardes geschrieben wurde, war Sardes ein unbedeutendes Provinzstädtchen in Kleinasien, das auf ehemals großen Ruhm zurückblicken konnte. Einer seiner Herrscher war z.B. der sagenumwobene König Krösus, dessen Reichtum bis heute sprichwörtlich ist. Auch die […]

Continue reading »

Abgeschoben

Es ist immer wieder erstaunlich, welchen Interessengruppen und welchen Firmen es ein ums andere Mal gelingt, sich für Ihre Auftritte an den Hauptknotenpunkten unserer Stadt zu platzieren. Im Ostertor am Ziegenmarkt sorgte vorletzte Woche am sog. internationalen Frauentag eine feministische […]

Continue reading »

Sammlerglück

Schon wieder dieses pappige Reise-Sandwich! Na ja, immerhin kann man das Wasser noch ganz gut trinken. Die Schläuche sind noch gut gefüllt mit frischem Quellwasser aus dem Brunnen von Elim. Was waren das für erholsame Tage gewesen in dieser schattigen […]

Continue reading »

Der rechte Haussegen

Liebe Gemeinde! Dass die Stadt Naumburg einen herrlichen alten Dom besitzt, dessen Westchor die schöne, aber scheue in Stein gehauene Markgräfin Uta beherbergt, wissen sicher viele von Ihnen. In Naumburg ist aber nicht nur das mittelalterliche Gotteshaus, sondern darüber hinaus […]

Continue reading »

Heimat

Es hat alles seine Zeit und es will alles seinen Platz finden in unserem Leben. Strahlende Freude und schmerzliche Trauer, frohgemutes Schaffen und nachdenkliches Innehalten, glückliche Verbundenheit in inniger Gemeinschaft und Alleinsein mit sich selbst – alles gehört zum Dasein […]

Continue reading »

Ein guter Anfang

Liebe Gemeinde, kennen sie Geschichten von einem guten Anfang? Unser heutiges Predigtwort erzählt solch eine Geschichte vom guten Anfang – vom guten Anfang der Welt und der Menschen. Es sind Verse aus der Schöpfungsgeschichte. Scheinbar ist diese Geschichte vom guten […]

Continue reading »

Plädoyer für die Liebe

Liebe Gemeinde, gerade haben wir gemeinsam unseren Glauben bekannt. Wir tun dies mit den ausführlichen Worten des Apostolischen Glaubensbekenntnisses. In der Bibel finden sich zahlreiche kurze Bekenntnisse: in den Psalmen, den Evangelien, den Briefen. Im 5.Buch Mose steht das Bekenntnis […]

Continue reading »

Lebenschancen

Liebe Gemeinde, kaum wagt man sich vorzustellen, was diese Leute, denen der Apostel Paulus eine solche Moralpredigt hält, früher für Monster gewesen sein müssen. Von wenig Verstand, mit Leib und Seele irgendwelchen finsteren Machenschaften verfallen, dabei von Kleinmut und Todesfurcht […]

Continue reading »

Mobile

<i>[Diese Predigt wurde für den Sonntag Sexagesimae 2004 zur Presbyteriumswahl konzipiert.]</i>Gemeinde ist wie ein Mobile: Viele kleine Teile, die sich gegenseitig im Gleichgewicht halten. Leise bewegen sie sich im Wind und verändern immer wieder ihre Position und bleiben in Bewegung. […]

Continue reading »

Ein alltägliches Wunder

Liebe Gemeinde, die große Geschichte von dem Auszug Israels aus Ägypten kennen wir. Das werden Menschen in dem Land der Pharaonen zu Sklavendiensten herangezogen. Dass Joseph, ihr Stammvater, einmal dieses Land durch geschickte Wirtschaftspolitik vor einer großen Hungerkatastrophe bewahrt hat, […]

Continue reading »

Verantwortung braucht Gemeinschaft

<img src="http://www.kanzelgruss.de/gifs&jpgs/umhang.jpg" border="0" vspace="10" hspace="10" align="right"><i>[1. Der Gottesdienst steht unter dem Oberthema "Braucht Verantwortung Gemeinschaft?" und wird am 03.02.2002 live vom ZDF übertragen. Während des Gottesdienstes werden von Mitwirkenden der Liturgie und anderen Gemeindegliedern Stoffbahnen nach vorne gebracht, die zu […]

Continue reading »

I have a dream …

<i>[Verwendete Literatur: Hans-Martin Lübking, Gottesdienst für Jugendliche, Perikopenreihe 6, Düsseldorf 2001]</i> Liebe Gemeinde! ?I have a dream. Ich habe einen Traum, dass eines Tages auf den roten Hügeln von Georgia die Söhne früherer Sklaven und die Söhne früherer Sklavenhalter miteinander […]

Continue reading »

Der Mensch denkt …

Liebe Gemeinde. Wenn ich diese Missionsgeschichte des Paulus mit einer Überschrift versehen sollte, dann sicherlich mit dieser: "Der Mensch denkt und Gott lenkt." Das ist eine Erfahrung die viele Menschen in ihrem Leben machen dürfen und manchmal auch machen müssen, […]

Continue reading »

Der Morgenstern

Liebe Gemeinde, was spricht dagegen, das der christliche Glauben ein "Märchen" oder ein Fabel ist? Es gibt ja bis heute Zeitgenossen, die genau das behaupten und es in vielen Büchern, Zeitschriften und Zeitungen veröffentlichen: Die biblische Botschaft ist ja auch […]

Continue reading »

Kein K-Kandidat!

Jetzt ist es also entschieden: Der bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber soll Bundeskanzler Gerhard Schröder im Kampf um die politische Macht in Deutschland herausfordern. Angela Merkel hatte gegen den erfolgreichen und markanten CSU-Mann keine Chance. Wie auch? Schließlich braucht man für […]

Continue reading »

Der Weltengärtner

Der Garten ist Objekt grundlegender und urtümlicher Sehnsucht. Das hat seinen Grund darin, dass die Menschheitsgeschichte im Allgemeinen und die Heilsgeschichte der Bibel im Besonderen, sehr viel mit dem Garten zu tun hat. Freilich, bemerkt der Schriftsteller Rudolf Borchardt zum […]

Continue reading »

Dienst am Kunden

Liebe Gemeinde, die Zeit der Machosprüche ist Vergangenheit. Kennen Sie noch den: "Mutti, ich kann gar nicht sehen, wie du dich abschuftest. Mach doch mal die Küchentür zu!" Wer heute in den Zeiten des Postfeminismus solche Sprüche ablässt, läuft Gefahr […]

Continue reading »

Das Unsere tun

Liebe Gemeinde, es gibt Predigttexte, an die sich der Prediger mitsamt seinen Hörern mit stillem Seufzen setzt. Unser heutiger gehört dazu. Klingen die Slogans doch schon im Ohr, dass die Christen so viel fröhlicher sein müssten und gesünder und besser. […]

Continue reading »

Ein Brief Christi

Liebe Mitchristen, „ihr seid ein Brief Christi“, so wird dieser doch etwas umständlichere Satz des Apostels Paulus, ursprünglich an die Gemeinde in Korinth gerichtet, gemeinhin kurz umschrieben. Plakative, einfache Worte sind das: „Ihr seid ein Brief Christi.“ Da muss ich […]

Continue reading »
1 4 5 6