Aus verschiedenen Perspektiven

Die Runde Sie saßen zusammen – kurz vor dem Fest. Jesus, die Jünger. In trauter Runde. Mal ganz privat. Nur der engste Kreis. Keine Zuhörer. Keine Zuschauer. Keine neugierigen Blicke. Endlich mal Ruhe. Sie saßen zusammen – kurz vor dem Fest. Passah – das große Fest. Das Hochfest. Nationalfeiertag. Das

Weiterlesen

Erwachsen werden / erwachsen sein (zu Markus 8, 31-38)

Erwachsen ist man wohl nie, erwachsen wird man ein ganzes Leben lang. Erwachsen werden heißt:  sich lösen,  auf eigenen Beinen stehen,  Entscheidungen treffen. Erwachsen sein heißt: Nicht immer andere für alles verantwortlich machen, Fehler eingestehen, Sich zu verändern und sich dennoch treu zu bleiben Erwachsen werden und erwachsen sein braucht

Weiterlesen

Neue Ziele

Es war eine seltsame Fastnacht und mein Respekt gilt vielen Menschen, die trotzdem versucht haben, Menschen Freude zu bereiten. Auch wenn Fastnacht nicht wirklich christlich ist, der Respekt bleibt für Menschen, die sich anstrengen, anderen Menschen das Leben etwas fröhlicher und freundlicher zu machen.  Aber nun ist Fastnacht vorbei –

Weiterlesen

Judas Iskariot

Schon gerade, als er den Jüngern die Füße gewaschen hat, gab es Diskussionen. Jesus ist aufgeregt, jetzt ist die Zeit gekommen. Die Nacht ist bald da: 21 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Einer unter euch wird mich verraten. 22 Da sahen sich die Jünger untereinander an, und ihnen wurde bange,

Weiterlesen

Ein Wort und vier Ohren

Die Liebe Gottes, unseres Vaters, und das Licht Jesu Christi und die heilsame Kraft des Heiligen Geistes ist mit uns allen! Liebe Konfirmand*innen, liebe Gemeinde! „Guten Morgen,“ sagt der Ehemann zu seiner Frau, nachdem beide wach geworden sind. „Guten Morgen,“ knirscht sie zurück und der Mann spürt, dass sie schlecht

Weiterlesen

Worte wie Samenkörner

Worte sind wie Samenkörner. Sie gehen auf und wirken weiter. Aus Worten werden Taten, im Guten wie im Bösen. Was im Internet gehetzt wird, hinterläßt Spuren. Die Saat des Hasses geht auf. Wir haben das nicht nur beim Sturm auf das Kapitol in Washington gesehen. Gruppen, die keine Lobby haben,

Weiterlesen

Dem Wunder eine Chance geben

Lukas 8, 4-8 (Berlin-Hellersdorf, 7.2.2021) 4 Als nun eine große Menge beieinander war und sie aus jeder Stadt zu ihm eilten, sprach er durch ein Gleichnis: 5 Es ging ein Sämann aus zu säen seinen Samen. Und indem er säte, fiel einiges an den Weg und wurde zertreten, und die Vögel unter

Weiterlesen

Entscheide dich!

Liebe Gemeinde, heute steht eine Erzählung aus der Bibel im Mittelpunkt, die besonders kostbar für uns ist: Denn heute stehen drei Frauen im Mittelpunkt unserer Erzählung:
Endlich einmal nicht nur Ur-väter! Sondern endlich einmal Ur-mütter! Viel zu oft blendet die Bibel die Lebensperspektive von Frauen aus. Heute kommt sie voll zum

Weiterlesen

Die Hochzeit in Kana: Albrecht Burkholz

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Liebe Gemeinde, die Infektionszahlen sind immer noch zu hoch und wir machen bis Ende Januar keine Gottesdienste in der Kirche. Es ist eine lange Zeit, diese Coronazeit. Es strapaziert

Weiterlesen

Geschenkwunder

[TEXT] Hochzeiten, rauschende Feste und in geselliger Runde guten Wein genießen. Partytstimmung und ausgelassene Freude. Kanaa ist Sehnsuchtsland. Im Winter 2021 klingen diese Worte wie aus einer längst vergangen Zeit. Wie von ferne. Die letzte Hochzeit, das letzte rauschende Fest sind lange her und Wein trinke ich, wenn überhaupt, nur

Weiterlesen

Wein der Lebensfreude

Isoliert und alleine leben viele Menschen in diesen Tagen. Wir halten großen Abstand zueinander, denn Nähe könnte gefährlich werden für mich und andere. Wann wird das vorbei sein? Wir hören bisweilen nur von Hochzeiten. Feiern dürfen wir sie nicht. „Die Stunde ist noch nicht gekommen“, könnten wir mit einem leicht

Weiterlesen

Menschenskind, Jesus

Gott gebe uns sein Wort für unser Herz und ein Herz für sein Wort. Amen.   1. Menschenskind, liebe Gemeinde. Es ist voll. Richtig voll. Menschenmassen. Von hinten werde ich geschoben. Und nach vorne gebe ich den Druck dann automatisch weiter. Das geht gar nicht anders.   Und ich kann

Weiterlesen

Unterwegs (Exodus 13, 20-22)

Zu meinem ganz persönlichen Jahresrückblick und zu der bleibenden Erinnerung an dieses Jahr wird die Zeit der Wanderungen und Spaziergänge gehören. Ich war viel unterwegs, allerdings nicht wie sonst mit Auto oder Bahn. Die Beschränkung der Alltagskontakte in Familie und Beruf bedeutete Zeit, um für mich und allein mit mir

Weiterlesen

Der Schwarze König – Krippe ohne Rassismus

Die drei Könige fehlen in diesem Jahr an der Weihnachtskrippe im Ulmer Münster. Der Schwarze König ist voller Klischees: ohne Schuhe, krumme Beine, unförmige Gestalt, eine groteske Körperhaltung. Er könnte aus den Völkerschauen stammen, die zu Ende des 19. Jahrhunderts veranstalten wurden und in denen Menschen aus Afrika und anderswo

Weiterlesen

Haus am Meer

Ist es noch weit? Schon zum fünften Mal hintereinander kommt die Frage jetzt vom Rücksitz. Meine Frau legt mir beruhigend die Hand auf den Oberschenkel. Ich atme tief durch und fahre einfach weiter. Es ist schon spät. Wir mussten viel stehen. Erst auf der A7, dann im Elbtunnel. Eigentlich wollten

Weiterlesen

Heiligabend Albrecht Burkholz zu Lukas 1,78

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Liebe Gemeinde, in ungewöhnlicher Form feiern wir Weihnachten dieses Jahr. Aber wir feiern Weihnachten. Gerade Weihnachten ist das Fest, das ausstrahlt: Wir lassen uns nicht unterkriegen. Wir schaffen das.

Weiterlesen

Hoffnungs-Menschen

(mit ein bisschen Kathrin Oxen) Die Haare sind grau und kurz geschnitten. Eine praktische Frisur, so wie die Frau, die sie trägt. 83 Jahre alt, der Mann ist lange tot, Kinder haben die beiden leider nie gehabt. Sie haben sich damals schweren Herzens damit abgefunden. Haben sich arrangiert. Heute hält

Weiterlesen

Sarah lacht

Die Liebe Gottes, die Gnade Jesu Christi und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit uns allen. Liebe Gemeinde, nur noch wenige Tage, dann ist Weihnachten. Der Geburtstermin naht. Das Christkind kommt zu uns. Auch heute beschäftigen wir uns mit einer wunderbaren Geburt. Sarah und Abraham haben ihre Heimat verlassen,

Weiterlesen

Wunder gibt es immer wieder

Jesaja 52, 7-10 (1. Christtag 2020, Hellersdorf) 7 Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße des Freudenboten, der da Frieden verkündigt, Gutes predigt, Heil verkündigt, der da sagt zu Zion: Dein Gott ist König! 8 Deine Wächter rufen mit lauter Stimme und jubeln miteinander; denn sie werden’s mit ihren

Weiterlesen

Der große Besuch (zu Lukas 1, 67-79)

Darüber wird ja nun schon seit Wochen leidenschaftlich diskutiert: wer darf wen unter welchen Umständen und in einer zu verantwortenden Weise, also ohne jemanden zu gefährden, am bevorstehenden Weihnachtsfest besuchen: Kinder ihre Eltern, Großeltern ihre Enkel, Alleinstehende ihre Geschwister oder Nichten und Neffen, Freunde gute Freunde, und Verwandte aus dem

Weiterlesen

Großer Mut und weites Herz

Das Thema des zweiten Advents ist die Zukunft. Genauer: Was wird die Zukunft bringen?   Ich glaube, es gibt kaum einen Menschen, der das nicht manchmal gern wissen möchte: Was wird sein? Was kommt da noch alles auf mich zu? Wie wird mein Leben weiter gehen? Geht es bergauf oder

Weiterlesen

Ich kann es kaum erwarten …. (zu Jakobus 5, 7-8)

Geduld ist nichts jedermann Sache: klammheimlich versucht er einmal hinter die Abdeckung zu schauen, um zu erkennen, was sich hinter dem nächsten Türchen des Schokoladenadventskalenders verbirgt, den Oma ihm geschenkt hat. Er könnte zwar bis morgen warten, aber… Das frisch verliebte Pärchen hat sich gerade erst mit einer innigen Umarmung

Weiterlesen

Worte – Bilder – Gefühle (zu Sacharja 9,9.10)

Aus Worten werden Bilder. Aus Bildern werden Gefühle, Emotionen voller Widersprüche. Und aus den Emotionen, was wird aus ihnen? Die Straßen sind voll. Menschen stehen dicht gedrängt, halten Schilder und Transparente hoch. Politiker in Sträflingskleidung sind darauf zu sehen, „nur eure Politik macht mir Angst“  ist zu lesen oder: „Coronadiktatur“.

Weiterlesen

Advent: Zukunftsorientiert!

Was feiern Sie eigentlich im Advent? Ist Advent eine kleine Weihnacht mit viel Lichtern, mit viel grün-rot, mit kleinen Geschenken, mit Weihnachtsbäckerei und Vorfreude? Das ist sicher nicht falsch, aber eigentlich war die Adventszeit etwas Anderes. Menschen machten sich bewusst, dass sie es eigentlich nicht verdient haben, dass Gott sich

Weiterlesen

Frieden – Sacharja 9,9-10

Die Liebe Gottes, die Gnade Jesu Christi und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit uns allen. Liebe Gemeinde, der erste Advent ist da. Die erste Kerze am Adventskranz brennt. Wir bereiten uns auf Weihnachten vor. Wie es in diesem Jahr sein wird, weiß niemand. Es kommt etwas Unbekanntes auf uns zu.

Weiterlesen

Umkehr – Bußtag 2020

Die Liebe Gottes, die Gnade Jesu Christi und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit uns allen. Liebe Gemeinde, Heute feiern wir Buß-und Bettag, den unbeliebtesten Feiertag überhaupt. Unbeliebt – aber trotzdem wichtig. Denn es geht um Umkehr. Und Umkehr war immer das Wichtigste im Christentum. Das Markusevangelium fasst gleich

Weiterlesen

Verschwenderisch Leben ? (zu Lukas 16, 1-8)

Sage noch einer, gerade in den Gleichnissen begegne uns ein volkstümlicher und an den Lebenswelten der Menschen orientierter Prediger Jesus, einer der dem Volk sozusagen aufs Maul schaut, wie es Luther auch gerne tat. Da kann ja wohl nicht das Gleichnis vom ungerechten Verwalter gemeint sein: Eines der schwierigsten Gleichnisse

Weiterlesen

Neue Lebensqualität

Leider finden in unseren Gottesdiensten zurzeit coronabedingt keine Taufen statt. Da fehlt der Gemeinde etwas. Denn eigentlich ist es ja nicht eine Pfarrerin oder ein Pfarrer, der Menschen tauft, sondern in der Taufe handelt die Gemeinde, in deren Sinne getauft wird im Auftrag Jesus Christi. Da ist es schade, dass

Weiterlesen

Gottes Begnadigung eines Sünders

Liebe Gemeinde, Heilige Orte haben Konjunktur. Z. B. der Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien, Lourdes in Südwest Frankreich, Rom in Italien, Jerusalem u.v.m. Viele gläubige, auch nicht gläubige, Menschen suchen heilige Wege und Ziele. Auch Prominenz nutz den Weg nach Santiago für eine Auszeit. Warum ist das so?

Weiterlesen

Jom Kippur und Mansfeld-Südharz

Ein Jahr ist der Anschlag von Halle jetzt her. Am 9. Oktober 2019 griff ein junger Mann aus unserem Landkreis die Synagoge an, tötete zwei Menschen und verletzte andere. Den Tag hatte er bewußt gewählt: Jom Kippur, der höchste jüdische Feiertag. Er hat sich intensive mit dem jüdischen Glauben beschäftigt.

Weiterlesen

Ein „Zettel“ der das Leben bereichert

Liebe Gemeinde! Das Wichtigste steht auf dem Beipackzettel. Bei Medikamenten z.B. ist das so. Hier sind alle wesentlichen Informationen, Wirkung, Wechselwirkung und Inhaltsstoffe enthalten. Häufig lese ich diese Fülle an Informationen, auf diesem viel zu großen und viel zu klein bedruckten Stück Papier, überhaupt nicht. Allerdings wenn mir was unklar

Weiterlesen

Kein Grund zum Schämen!

2. Timotheus 1,7-10 (27.9.2020 – Berlin-Hellersdorf) Erinnern Sie sich noch, wann Ihnen das letzte Mal eine Sache so richtig peinlich gewesen ist, wo Sie sich geschämt haben und am liebsten im Boden versunken wären? Manche solcher Situationen hängen einem ja lebenslang an. Ich weiß noch, wie ich als kleines Kind

Weiterlesen

Ohne Furcht leben

Liebe Gemeinde, dieser Sonntag ist ein kleines Ostern mitten im Spätsommer. Während um uns herum die Früchte reifen, die Felder abgeerntet und die Blätter schon trocken werden, verkündigen die Texte des heutigen Sonntag die Auferstehung aus dem Tod, neues Leben und Hoffnung, wo wir nur Verzweiflung und Dunkel sehen. Diese

Weiterlesen

Die Sache mit der Rippe

Ach wenn die Herren Päpste und Kirchenväter doch einmal nachgeschaut hätten, was in der Bibel wirklich steht. Von einer Rippe ist nicht die Rede, jedenfalls nicht im hebräischen Urtext. Doch die Vorstellung, daß Frauen aus der Rippe des Mannes gemacht sind, ist bequemer und hat etwas mit Macht zu tun.

Weiterlesen

Es ist nicht das, wonach es aussieht!

Wider die Schubladendenker und Menschenabstempler Ganz am Anfang „Heute hier morgen dort“ (von Hannes Wader) abspielen (von vorne ca. 50 Sekunden) Liebe Gemeinde, mit ein paar Takten Hannes Wader habe ich heute begonnen: Heute hier, morgen dort, bin kaum da, muss ich fort… Und dann: So vergeht Jahr um Jahr

Weiterlesen

Wieder finden, was verloren war

Die Liebe Gottes, die Gnade Jesu Christi und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit uns allen. Liebe Gemeinde, Wie finden wir die wieder, die wir verloren haben? Haben Sie jemanden verloren? Eine Oma, die gestorben ist, einen Verwandten oder Freund, der den Kontakt abgebrochen hat? Eine Freundin, die weggezogen

Weiterlesen

Gemeinde als Klavier

Predigt über Gemeinde als Klavier GD zur Einführung   Die Gnade Jesu Christi Und die Liebe Gottes Und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes Sei mit uns allen. Kor 13, 13     Liebe Gemeinde, ich komme immer wieder gerne in die St.-Kirche. Nicht nur, weil die Architektur einladend ist, sondern

Weiterlesen

So lebt Gemeinde

Der Evangelist Lukas setzt in der Apostelgeschichte sein Evangelium fort. Ging es ihm im Evangelium um die Geschichten von Jesus Christus und seiner Verkündigung, geht es ihm in der Apostelgeschichte um das Leben der ersten Christinnen und Christen, wie sie missionieren, wie sie Gemeinde bauen und wie sie sich organisieren.

Weiterlesen

Haus-Traum

Ihr seid Gottes Bau. Ein jeder, eine jede sehe zu, wie sie baut.* Solide bauen, wie Paulus es schreibt, das bleibt für viele ein schöner Traum. Qualität hatte schon immer ihren Preis. Gold, Silber und Edelsteine oder Holz, Heu und Stroh, diese Frage stellt sich nicht für Leute, die jeden

Weiterlesen

Der Tempel Gottes, das seid Ihr

Corona bringt uns an Grenzen. Bisher war es selbstverständlich für gute Christen-menschen, dass sie sich um ihre Mitmenschen kümmern. Kranke, Behinderte oder Gefangene besuchen, gehört zu den Werken der Barmherzigkeit. Plötzlich verkünden Politik und Medien, dass man das besser lassen solle, um diese Menschen nicht zu großen Gefahren auszusetzen. Es

Weiterlesen

Im Auftrag des Herrn unterwegs

Kanzelgruß Text Jeremia 1, 4-10 4 Und des HERRN Wort geschah zu mir: 5 Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleibe bereitete, und sonderte dich aus, ehe du von der Mutter geboren wurdest, und bestellte dich zum Propheten für die Völker. 6 Ich aber sprach: Ach, Herr HERR, ich tauge nicht zu

Weiterlesen

Finden, was ich kann und soll

Jeremia 1,4-10 (2020 Berlin-Mahlsdorf und Berlin-Hellersdorf) Unser Klassenlehrer zu Oberschulzeiten hat uns damals alle stark geprägt und entsprechend seinem Fach unser naturwissenschaftliches Verständnis sehr gefördert. Mein Entschluss, schließlich doch Theologie zu studieren und nicht wie anfangs immer gedacht Chemie, war ihm zutiefst unverständlich. Trotzdem hat er mich bis zum letzten

Weiterlesen

Ich war’s nicht

Predigt über Joh 9, 1-7[1] 2.8.2020 Sonntag nach Trinitatis, Reihe II     Die Gnade Jesu Christi Und die Liebe Gottes Und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes Sei mit uns allen. Kor 13, 13     Liebe Gemeinde, in der Küche unserer Gemeinde steht ein Becher, der mich jedes Mal,

Weiterlesen

Krank? Selbst schuld!

Wer hat gesündigt, er oder seine Eltern, dass er blind geboren wurde?  Ich habe mich früher immer über diese Frage gewundert. Was hat denn Sünde damit zu tun, dass jemand krank ist? Wie rückständig ist das denn? Damals wussten die Menschen eben noch zu wenig über die Krankheiten und haben

Weiterlesen

Die Hauptaufgabe

Ich hoffe, dass es uns gelingt, funktionierende Sicherheitskonzepte zu entwickeln, damit Kirche ihre Hauptaufgabe auch weiterhin erfüllen kann: für die Menschen, ihre Sorgen und Nöte da zu sein. Dieser Satz stammt von einem jungen Vikar, der darüber schreibt, wie er die Corna-Zeit erlebt hat. Ich sage den Satz noch einmal:

Weiterlesen

Gast ist Gott

ç. 24. JULI 2020 JUERGEN ZINCK Gäste verboten Erst wenn man es nicht mehr hat, fällt einem der Verlust auf. „Gäste verboten!“ Die ersten drei Wochen der „Corona-Ausgangs-Sperre“ waren für einen Rentner wie mich von einer durchaus angenehmen Ruhe gekennzeichnet. Mit jeder Woche mehr aber hatte ich sie stärker vermisst:

Weiterlesen

Wer die Wahl hat…. (Deuteronomium 7, 6-12)

Sie trafen sich einmal die Woche am Nachmittag. Die Leiterin der Gruppe, im ersten Leben mit ganzem Herzen Reinigungskraft in der Gemeinde, bereitete immer alles liebevoll vor. Die Tische wurden gedeckt, Kuchen besorgt und auf den Tellern verteilt, Kaffee wurde gekocht. Sie brachte Geschichten und Spiele mit. Aber sie führte 

Weiterlesen

Eine neue Zielrichtung

‚Ich bin getauft‘ – das soll sich Martin Luther auf den Tisch geschrieben haben, um sich immer wieder daran zu erinnern, dass Gott sich ihm schon längst zugewandt hat, schon längst Ja zu ihm gesagt hat, ehe er etwas sagen konnte. Dieses Bewusstsein hat ihn gestärkt, gerade dann, wenn er

Weiterlesen

Der Weg zum Vater

Liebe Gemeinde, wie war Jesus wohl? Ein Held? Ein Vorbild, dem wir nacheifern, das wir aber nie erreichen werden? Gottes Sohn? „Gott von Gott, Licht vom Licht, wahrer Gott vom wahren Gott“, wie es in einem alten Bekenntnis heißt? Oder doch Mensch wie wir – mit Gefühlen und Leidenschaften? Oder beides – Gott

Weiterlesen

Die Sache mit dem Joch

Im Matthäusevangelium wird berichtet, wie Johannes der Täufer ins Zweifeln kommt: Ist Jesus wirklich der Messias, auf den wir warten? Er ist auf einmal ganz unsicher. Und Jesus lässt ihm ausrichten: Schau doch auf das, was ich mache, auf das, was geschieht. Und dann redet Jesus über seinen Frust darüber,

Weiterlesen

Pflaster für innere Verletzungen

Beim Hereinkommen hat jeder ein Pflaster bekommen. Ihr werdet euch sicherlich eure Gedanken gemacht haben, wozu das gut sein soll. Ich habe mir das mit dem Pflaster ausgedacht, weil ich heute über Heilung sprechen will. Und zwar nicht über Heilung von äußerlichen Verletzungen, sondern von inneren Verletzungen, von Wunden, die

Weiterlesen

Gott sieht mich freundlich an

Liebe Gemeinde, jemand hat mal zu mir gesagt. Das wichtigste am Gottesdienst ist der Segen. Und aus der Familie meines Mannes ist immer jemand in den Gottesdienst geschickt worden, um den Segen für alle mit nach Hause zu bringen. Der bekannteste Segen, er heißt auch aaronitischer Segen, ist der heutige

Weiterlesen

Die Kraft eines freundlichen Blickes (zu Numeri 6, 22-27)

Liebe Gemeinde, liebe Schwestern und Brüder; Jüdischen Ohren sind diese Worte wahrscheinlich vertraut und klingen dennoch zugleich irgendwie  ungewohnt. Es sind ihre Worte aus ihrem Gottesdienst, aber nicht in ihrer Gottesdienstsprache. In der Synagoge werden sie hebräisch, in der Sprache der Väter und Mütter Israels gesungen, gebetet, der Name des Ewigen

Weiterlesen

Gott ist mehr

Gnade sei mit euch und Friede von Gott Vater, Sohn und Heiligem Geist. Amen. Liebe Gemeinde, Trinitatis ist das Fest der Heiligen Drei-Faltigkeit. Gott ist einer in drei Gestalten, meint das. Und weil das ein bisschen kompliziert ist, will ich Ihnen das näherbringen, indem ich Ihnen von drei Menschen erzähle.

Weiterlesen

Segen, eine jüdische Tradition

Welche Teile des Gottesdienstes sind den Leuten besonders wichtig, wenn sie sonntags  die Kirche besuchen? Darum ging es in einer Umfrage, über die ich vor längerer Zeit gelesen habe. Schöne Lieder, gemeinsam beten, natürlich die Predigt – diese Favoriten hatte ich erwartet. Einer hat mich jedoch überrascht: der Segen am

Weiterlesen

Wunden werden zu Zeichen

Liebe Gemeinde, mit diesem Kanzelgruß ist eigentlich schon alles gesagt. Ich möchte Sie alle in dieser Predigt ermächtigen, diesen Kanzelgruß inhaltlich weiterzugeben. Die Zuwendung Gottes, die bei uns eine Befreiung auslöst und uns mit Fülle beschenkt. Das sollen Sie erfahren und weitergeben. Denn so funktioniert Pfingsten. Ganz viele Menschen werden ermächtigt. Die

Weiterlesen

Laat hilligt warn dienen Namen

Gnade sei mit euch Friede von Gott, der die Menschen liebt. Amen Liebe Gemeinde, lassen Sie mich eine Geschichte erzählen. Gerda ist 86 und sie wohnt auf einem Resthof irgendwo im tiefsten Nordfriesland. Fast ihr ganzes Leben hat sie auf diesem Hof verbracht: Sie hat jung geheiratet, vier Kinder großgezogen

Weiterlesen

Ein, zwei Wunder

Liebe Gemeinde, wir feiern Pfingsten, das Fest des heiligen Geistes, die Geburtsstunde der Kirche. Wer oder was ist der heilige Geist? Und was bedeutet die Pfingstgeschichte? [Predigttext] Ein Wunder, nein zwei Wunder. Das erste: Die verängstigten Freundinnen und Freunde Jesu trauen sich nach draußen. Sie erzählen die Geschichte Jesu und 3000

Weiterlesen

Wir wollen eins sein

Liebe Gemeinde, leider können wir heute nicht auf dem Heimkehrerplatz ökumenisch zusammen sein wie sonst. Ich soll Ihnen aber die herzlichen Grüße von Pfarrer Zepezauer ausrichten und Ihnen sagen, dass wir im Geist vereint sind und heute evangelisch und katholisch aneinander denken und füreinander beten werden. Genau so wie es der

Weiterlesen

Jetzt ist dunkles Tal

Liebe Gemeinde, Dieser Sonntag heißt: Barmherzigkeit des Herrn. Misericordias Domini. Es geht um Gott als den Guten Hirten. In Jesus zeigt sich Gott als der gute Hirte: barmherzig, freundlich, den Menschen zugewandt. Gott ist nicht ein dunkles Schicksal, nicht ein mächtiger Gesetzgeber, nicht ein drohender Richter, sondern der Hirte, der sich

Weiterlesen

Ruhig und gelassen bleiben

Liebe Gemeinde, der Mai ist gekommen. Die Bäume schlagen aus. Wir freuen uns am Frühling. Insofern gefällt es mir gut, heute über ein Naturbild predigen zu dürfen. Jesus verabschiedet sich im Johannesevangelium von seinen Schülerinnen und Schülern, indem er sie ermahnt, mit ihm über seinen Tod hinaus verbunden zu bleiben.

Weiterlesen

Die Olivenbäume weinen

Kurz vor dem Passafest. Die Leute strömten nur so nach Jerusalem. Passawochenende in der Hauptstadt! Viele reisten auch schon ein paar Tage eher an und genossen die Hauptstadtatmosphäre und das Getümmel. Was gab es im Trubel nicht alles zu sehen! Einer ritt auf einem Esel über einen Teppich aus Mänteln.

Weiterlesen

Wer hier klaut, stirbt

Predigt über Gen 3, 1-24 1.3. 2020, Sonntag Invokavit, Reihe II     Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus.          Phil 1,2   Liebe Gemeinde,   „Wer hier klaut stirbt“ So lautete ein Aufkleber auf der Heckscheibe des Autos vor mir.

Weiterlesen

Das „Aua“ kann doch fliegen

Liebe Gemeinde, „Wenn ich als Kind hingefallen war, tröstete mich meine Mutter. Sie pustete und sprach die magischen Worte: „Schau mal, Eckart, da fliegt das „Aua“ durchs Fenster!“ Und ich habe es wirklich fliegen sehen. Sogar durchs geschlossene Fenster. Mein ganzes Medizinstudium habe ich darauf gewartet, dass mir ein gelehrter

Weiterlesen

Blind vor Hass (zu Lukas 18, 31-43)

Liebe kann blind machen. Er hatte sie vor kurzem auf einem Fest kennengelernt. Da war sie ihm sofort aufgefallen. Er mochte die Art, wie sie lachte. Dass sie aber immer unverbindlich blieb, dass man sich auf Verabredungen nicht wirklich verlassen konnte, dass sie allen persönlichen Fragen nach ihrer Familie, ihren

Weiterlesen

Skorpione liebkosen

Greta Thunberg wird gern als Prophetin bezeichnete, mit den Propheten des Alten Testament verglichen. Und da ist vielleicht auch manches dran. Manchen geht sie ja inzwischen auf die Nerven – wie die ProphetInnen des Alten Testament ja auch oft ihren Mitmenschen – gerade auch den frommen – auf die Nerven

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen