Kirche in der Stadt

Im September war unser Pfarrkonvent in Berlin zur Weiterbildung „Kirche in der säkularen Gesellschaft“. Wir waren zu Besuch bei Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein, die in unserem Kirchenblättchen von August / September 2018 auf der Titelseite abgebildet war (jacobigemeinde-sangerhausen.de). Kirche in Berlin – das sind 15 % Evangelische, doch es schwankt stark.

Continue reading

Baut Häuser und pflanzt Gärten!

Predigt am 21. Sonntag nach Trinitatis am 21.10.2018 Predigttext: Jeremia 29, 1.4-7.10-14 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Liebe Gemeinde! Baut Häuser und pflanzt Gärten! Der heutige Predigttext ist wie geschaf-fen für das Ammerland. Als

Continue reading

Reframed Euer Leben!

Liebe Gemeinde, ja früher, da platzten die Gemeinderäume hier noch aus allen Nähten. Hunderte von Konfis in einem Konfirmandenjahrgang, Mutter-Kind-Gruppen und Kindergottesdienst, vielfältige Aktivitäten der erwachsenen Gemeinde. Da hat die Kirche den Menschen noch etwas bedeutet. Es war selbstverständlich, dass man sein Kind taufen ließ und zum Konfirmandenunterricht schickte. Und

Continue reading

Wahnsinn

Predigt Matthäus 10,34-39, 21. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig Jesus spricht zu seinen Jüngern: 34 Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35 Denn ich bin gekommen, den Menschen

Continue reading

Wer ist Jesus für mich?

Reformationstag – 500 Jahre Thesenanschlag, dieser Feiertag ist nun vorbei. Aber es wäre schade, wenn uns nicht manches davon erhalten bleibt. Eins davon kann die Frage sein: Wer ist Jesus für mich? Wer über Reformation nachdenkt, erinnert natürlich auch an Streit und Krieg, Bauernaufstände und 30-jährigen Krieg. Und der Stachel

Continue reading

Zeit abzurüsten (Epheser 6, 10-17)

Eigentlich war es höchste Zeit verbal abzurüsten. Immer wenn der Streit eskalierte, wenn sie sich in Zorn und Wut redete, wurde er ganz klein, zog die Schultern hoch und den Kopf ein, als könnte er in Deckung gehen und ließ den Schwall der Beschimpfungen über sich ergehen: „Versager“, „Dummkopf“, „größter

Continue reading

Komm zu uns, Gott

Komm zu uns, Gott und mach uns stark. Hilf uns, dass wir immer wieder neu damit anfangen uns zu dir zu bekennen und unseren Glauben offen zu leben. Mache uns stark, dass wir deinen Willen tun und mit deiner Liebe lieben. Hilf uns, dass von uns etwas ausgeht, das Menschen

Continue reading

Manchmal sind wir ganz still

Manchmal sind wir ganz still. Wir wollen nicht erzählen, woran wir glauben, was unser Herz erfüllt, warum wir überhaupt befreit leben dürfen. Manchmal merkt kein Mensch, dass wir zu dir gehören, dass wir Christinnen und Christen sind. Das ist nicht gut und tut uns auch manchmal leid. Denn zu dir

Continue reading

Gemeinsam das Leben finden

Manches erlebe ich, dass meinem Glauben, meinem christlichen Bewusstsein an die Substanz geht. Ich erlebe Kälte und Hass. Nicht nur das, was in Aleppo geschieht tut mir weh, auch der unbeschreibliche Hass, der durch die sozialen Medien wabert. Die Art und Weise mit der Menschen sich gegenseitig fertig machen. Ganz

Continue reading

Der Trotz der Liebe

Für Gisi Liebe Gemeinde, was hat sich die Christenheit an der Bergpredigt und besonders an diesem Teil der Bergpredigt abgearbeitet! Und die Arbeit geht weiter. Gott sei Dank. Recht hat ein Ausleger, der schreibt: „Der Text zeigt, dass hier nicht (zuerst) der einzelne, sondern die Gemeinde in ihrer Verantwortung für

Continue reading

Fuerbitten 1188

Gott, wir danke dir, dass alle Menschen Glieder deines Leibes sind. Wir bitten dich, lass uns immer wieder neu erkennen und lernen, dass wir eine Gemeinschaft sind. Zu dir rufen wir: „Herr, erhöre uns!“ Wir danken dir für die Menschen, die für Flüchtlinge beten und sich ihrer annehmen. Wir bitten

Continue reading

Feind, was ist das?

Liebe Gemeinde, hören wir nochmals das Evangelium, das heute auch Predigttext ist. Nun liebe Gemeinde, ich höre förmlich die spontanen Äußerungen der Mitmenschen. Das ist unzumutbar. Eine extreme Provokation. Das ist die "raueste Stelle im Neuen Testament". Dieser harte Text der Bergpredigt ist kaum nachvollziehbar. Auch in meinem Kopf schwirrt

Continue reading

Kollektengebet 1187

Gott, du lässt deine Sonne aufgehen über Böse und Gute, über Gerechte und Ungerechte. Auch strahlt sie auf das Böse und Gute, das Gerechte und Ungerechte in uns. Über alle Grenzen liebst du uns. Du hast uns Menschen diese Welt gegeben. Hier dürfen und sollen wir dein Evangelium leben. Nimm

Continue reading

Testamentseröffnung: Liebe als Vermächtnis

Liebe Gemeinde, der heutige Predigttext lässt uns teilhaben an einer Testamentseröffnung: Es geht um die letzten wichtigen Worte, um den letzten Willen, um das Vermächtnis, das den Hinterbliebenen hinterlassen und übergeben werden soll. Es ist das Testament Jesu. Seine Abschiedsworte. Nicht im Getümmel seiner Verhaftung oder im Schrecken seines qualvollen

Continue reading

Feindesliebe ist fast (un)möglich !

Liebe Schwestern und Brüder! Unzumutbar, eine andauernde Provokation, ein Stachel in meinem trägen Fleisch, die "raueste Stelle des ganzen Neuen Testaments", eben einfach absolut nicht nachvollziehbar, so unterschiedliche Worte, verschiedener Menschen zu diesem steilen Text der Bergpredigt. Und auch mir will es nicht in den Kopf, dass Jesus in den

Continue reading

Leben, was wir sind

Als man Martin Luther einmal um eine Beschreibung Gottes gebeten hatte, soll er gesagt haben: Gott ist ein Backofen, der glüht voller Liebe. Ein eigenartiges Bild mit biblischem Hintergrund. Gott wird immer wieder als Liebe beschrieben, aber das macht es für viele ChristInnen nicht einfacher. Heißt das wirklich, dass Gott

Continue reading

Gottes Brief an dich und mich…

Ich weiß nicht, ob sie ihm die Diddl-Karte heimlich in die Schulmappe gesteckt oder richtig offiziell mit einem Lächeln überreicht hat, um ihm eindeutig/zweideutig zu verstehen zu geben, dass sie ihn mag: „Hallo B., wie du´s vielleicht schon bemerkst hast, finde ich Dich gut. Deswegen wollte ich Dich fragen, ob

Continue reading

In der Welt, nicht von der Welt

Wie ich sehe, haben alle daran gedacht, die Uhren umzustellen, bei manchen geht das vielleicht schon automatisch. Also ab heute gilt eine neue Zeitrechnung. Aber keine Sorge, ist ja nur für ein halbes Jahr. Die Empfänger des Briefes, den ich eben verlesen habe, haben damals auch ihre Uhren umstellen müssen

Continue reading

Gedanken des Friedens

Liebe Gemeinde, liebe Gäste und liebe Freunde, unsere Freiheit ist uns ein hohes Gut: Sich zu jeder Zeit frei bewegen können, die eigenen Möglichkeiten ins Spiel bringen, tun und lassen, was man selbst für richtig hält, ein modernes und selbstbestimmtes Leben eben. Geradezu allergisch reagieren wir auf alles, was unsere

Continue reading

Erdbeben

Liebe Brüder und Schwestern! Die Männer sehen nicht aus wie Verbrecher. Eher wie Wissenschaftler auf einem Kongress. Die Gesichter – nachdenklich, gebildet. Die Sprache: Sorgfältig, abwägend. Der Schein trügt nicht: Es sind Wissenschaftler. Und doch: Sie stehen vor Gericht. Sind angeklagt wie Verbrecher. Und werden verurteilt als Verbrecher: 6 Jahre

Continue reading

Fremde Heimat

Liebe Gemeinde; Briefe gibt es auch im Alten Testament. Nicht viele. Aber heute ist einer an der Reihe als Predigtwort. Jeremia hat ihn geschrieben. Jeremia, der Prophet schreibt diese Zeilen an Verbannte. An in die Fremde Entführte. An die Bewohner Jerusalems, die durch die Soldaten König Nebukadnezars nach Babylon verschleppt

Continue reading

Die Kirchenmauern verlassen

Liebe Gemeinde! Als Predigttext am heutigen Sonntag hören wir einen Abschnitt aus dem Propheten Jeremia. Es ist ein Auschnitt aus einem Trostbrief, den der Prophet an seine nach Babylonien verschleppten Landsleute schreibt. Die Älteren hatten noch die Erinnerung an die Heimat in ihren Herzen wachgehalten, aber ums so schwerer war

Continue reading

Warten auf bessere Zeiten

Predigttext ist heute ein Brief, aber keiner des Apostels Paulus, ein viel Älterer vom Propheten Jeremia an die Menschen in Babylon im Exil. Hintergrund: Der König von Juda, Jojachin, hatte vor Nebukadnezar kapituliert. Der Tempel und die Stadt Jerusalem wurden so vor Zerstörung bewahrt, aber geplündert. Die Oberschicht wurde ins

Continue reading

Kyrie 1045

Manchmal sehen wir nur uns selbst, sehen unsere eigenen Interessen. Manchmal meinen wir, wir seien der Mittelpunkt, um den sich alles drehen muss. Dann übersehen wir, dass du es bist, guter Gott, der uns in die Welt schickt, uns zu den Menschen sendet, damit wir deine frohe Botschaft verbreiten, deine

Continue reading

Kollektengebet 1046

Danke Gott, dass du uns Menschen sendest, die mit uns gehen, die uns Hoffnung geben und uns auch korrigieren. Schenke du uns die Gabe, dass wir immer aufs Neue uns versammeln, um uns gegenseitig Kraft zu geben und uns untereinander zu helfen, als Schwestern und Brüder auch in nichtchristlicher Umwelt

Continue reading

Fuerbitten 1047

Dich bitten wir für alle Brüder und Schwestern, dass sie ihren Glauben in dieser Welt leben können. Zu dir rufen wir: Herr Erbarme Dich Dich bitten wir für die, die um ihres Glaubens Willen verfolgt werden. Zu dir rufen wir: Herr Erbarme Dich Dich bitten wir für alle, die zu

Continue reading

Fällige Betrachtungen

Liebe Gemeinde, in seinem kürzlich erschienen Band mit Essays schreibt der im Januar 2009 verstorbene Schriftsteller John Updike: ‚Meine Wegbegleiter über die Jahre haben meinen – normalerweise allein unternommenen – Kirchgang als ärgerliche Affektiertheit betrachtet, und nicht als das, was es für mich war: ein galantes Anlegen der Rüstung, in

Continue reading

Schwert des Glaubens? Ent-rüstet euch!

Eisenmann, stahlharter Ritter mit dem Schwert in der Hand, was treibt dich hierher? Bis an die Zähne bewaffnet – warum verbirgst du dich hinter deinem Visier? Ich kann deine Schritte hören, dein Harnisch scheppert bei jedem Tritt. Kommst du aus dem Mittelalter oder bist du dem letzten Science-Fiction-Film entsprungen? Wovor

Continue reading

Kyrie 869

Unfrieden ist Teil unseres Lebens. Wir erleiden ihn, aber wir sind auch Schuld am Unfrieden. Wir kränken Menschen. Wir streiten um Kleinigkeiten. Wir nehmen uns selber wichtig und machen deine Liebe, deine Zuwendung klein. Wir selber stehen dem Frieden im Weg, den du schaffst. Zu dir dürfen wir rufen: Herr

Continue reading

Kollektengebet 870

Dich, Herr, bitten wir, lass uns dein Wort so hören, dass es uns verändert. Lass deinen Geist so wehen bei uns, dass Frieden wird. Lass deine Liebe unter uns lebendig werden, dass wir auch unsere Feinde lieben können. Hilf uns, dass wir Leben gestalten, dass Menschen miteinander feiern und miteinander

Continue reading

Fuerbitte 871

Guter Gott, komme zu allen Menschen mit deiner Liebe und deinem Wort. Zu dir rufen wir: Herr, erbarme dich … Komme zu den Menschen, die Lasten tragen und Hilfe brauchen. Mache uns stark, ihnen zu helfen. Zu dir rufen wir: Herr, erbarme dich … Komme zu den Menschen, die auf

Continue reading

Uns ist viel anvertraut

‚Krieg darf nach Gottes Willen nicht sein‘ Mit diesen Worten hat die EKD schon vor Jahrzehnten eine Diskussion entfacht, die heute noch wichtig ist und sich durch alle Ebenen zieht, auch wenn es schwierig ist, wenn wir heute nach Afghanistan schauen, wenn wir uns das Unrecht ansehen, dass in Nord-Korea

Continue reading

Fröhlich dabei sein

Liebe Gemeinde, das heutige Predigtwort spricht – wie der gesamte Sonntag des 21. Sonntages nach Trinitatis – in eine Zeit hinein, in der bei uns viele Krisen sich anbahnen. Am beherrschensten scheint die Krise des Finanzmarktes zu sein. Ein Zusammenbruch eines kapitalistischen Systems, welches eben – entgegen vieler Aussagen seiner

Continue reading

Kyrie 812

Guter Gott, am besten soll unser Weg immer geradeaus gehen. Keine Umwege, keine Abwege, keine Unannehmlichkeiten. Das können wir nicht gebrauchen. Wir wollen schnell zu den Zielen, die wir uns selber gesetzt haben. Den Blick immer nach vorne gerichtet. Was wir dabei nicht sehen, sind die am Rande. Die lassen

Continue reading

Perspektiven-Wechsel

Liebe Gemeinde, Oft gepredigt „Ach, schon wieder das Bild vom Leib Christi“. Es taucht ähnlich unvermittelt auf im Predigtprogramm wie wiederkehrende Heimatfilme im Fernsehen. Pfarrer mögen dieses Bild. Anderen aber erscheint es aufdringlich wie Becks-Bier-Werbung, wo alle gemeinsam Schiffchen fahren und abends einträchtig beisammen sitzen. Am Lagerfeuer selbstverständlich. Was beim

Continue reading

Wissen, was dem anderen weh tut

<i>[Teile der Predigt sind entnommen aus: <a href="http://www.e-pistel.de" target="_blank">e-pistel – die aktuelle Predigtmeditation!</a>]</i> Liebe Gemeinde! Eine Legende erzählt von einem jungen König, der nach dem Tode seines Vaters die Regentschaft über sein Königreich übernahm. Weil er das Land gut regieren wollte und außerdem sehr wissbegierig war, bat der junge König

Continue reading

Liebe ist …

Liebe Gemeinde, Jesus redet mit seinen Freunden. Johannes überliefert ein langes Gespräch. In dem gibt Jesus den Freunden seine Gedanken weiter. Er bereitet sie vor auf später – wenn die Zeit vorbei ist, wo sie täglich mit ihm zusammen sein können. Später werden sie eine Gemeinde sein. Da ist etwas,

Continue reading

Fern vom Tempel

Im Buch Jeremia begegnen uns verschieden Traditionen. Da ist erst einmal der verzweifelte Versuch die politische Kaste dazu zu bringen, Buße zu tun und Gottes Wort zu hören. Das ist gescheitert, Jerusalem ist gefallen, die Oberschicht weggeführt. Darum die zweite Tradition: Jeremia fordert die Menschen auf ihr (selbstverschuldetes) Schicksal zu

Continue reading

Kyrie 679

Gott, in deinen Gottesdienst kommen wir jeder für sich. Wir haben unsere eigenen Probleme und unsere eigenen Freuden und fragen oft weder nach dir noch nach den Menschen um uns herum. Wir leiden an den Verhältnissen in unserer Gesellschaft, an der größer werdenden Trennung in arm und reich. Und manchmal

Continue reading

Kollektengebet 680

Du, Gott, lässt deine Sonne aufgehen über Böse und Gute, über Gerechte und Ungerechte, auch über das Böse und das Gute in uns und das Gerechte und Ungerechte in uns. Über alle Grenzen liebst du uns. Hilf uns, dass wir uns selber wahrnehmen als Menschen, die du in deine Welt

Continue reading

Fuerbitten 681

Gott, wir sind alle Glieder deines Leibes. Dafür danken wir dir. Und wir bitten dich für uns, dass wir immer wieder neu lernen, uns zueinander zu verhalten als eine Gemeinschaft. Zu dir rufen wir: Herr, erbarme Dich … Wir danken dir für die Menschen, die beten für die, die leiden

Continue reading

Wer liebt, weckt ein Schwert!

Liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden, liebe Gemeinde! Was lösen folgende Worte in Euch aus: „Entzweien – Vater – Tochter -Mutter – Schwiegertochter – Schwiegermutter – Sohn“? [Stille] Was bewegt uns oder welche Gefühle steigen dabei in uns auf, wenn wir an unseren Vater denken? [Stille] Meine Konfirmanden müssen sich diesem „Thema“

Continue reading

Glaube im Gegenwind

Liebe Gemeinde, am Mittwoch haben wir uns im Gemeindeseminar darüber unterhalten, das wir Gegenwind erhalten, wenn wir unseren christlichen Glauben aktiv leben und davon weitersagen. In unserem Predigttext heute ist genau davon die Rede. Hier redet Jesus darüber, warum er auf diese Erden kommen musste. Und es ist ganz schön

Continue reading

Das Evangelium leben

Liebe Gemeinde! Die Worte klingen so radikal als wären sie ein Aufruf zur Gewalt. Dafür steht das Schwert. Die Worte klingen so radikal als wären sie ein Aufruf zur Auflösung aller sozialen Bindungen. Dafür steht die Entzweiung, die durch die Familien geht. Diese Worte klingen so radikal als wären sie

Continue reading

Was leben wirklich heißt

Liebe Gemeinde! Da singen wir in jedem Gottesdienst: Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden, da beginnen wir jede Predigt mit einem Friedensgruß, und dann kommen ausgerechnet von Jesus Worte, die wir von ihm so ganz und gar nicht erwartet hätten. Kaum ein Satz lässt sich leichter

Continue reading

Fußball – Vorbild für Christen

<i>[Diese Predigt wurde für den 30. Juni 2002 / 6. Sonntag nach Trinitatis konzipiert. Die Beiträge von Paulo Sergio und der gepa werden nach Möglichkeit von Jugendlichen gelesen]</i> Halleluja, liebe Gemeinde, davon bekommt man im Fußballstadion mehr zu hören als hier, und dieser Freudenruf wird im Fußballstadion meistens auch mit

Continue reading

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen