Kollektengebet

Guter Gott, am Tag der Kreuzigung geht es uns nicht so sehr um Sühne, um Opfer, um Hingabe und Gehorsam. Wir stehen nicht unterm Kreuz um zu jammern oder mitzuleiden. Nein, wir staunen ganz einfach. Wir staunen, dass du in unsere tiefsten menschlichen Abgründe kommst, nicht nur hineinschaust, nicht nur

Weiterlesen

Fastenaktion 2016

Gen 3,1-19 1 Aber die Schlange war listiger als alle Tiere auf dem Felde, die Gott der HERR gemacht hatte, und sprach zu der Frau: Ja, sollte Gott gesagt haben: Ihr sollt nicht essen von allen Bäumen im Garten? 2 Da sprach die Frau zu der Schlange: Wir essen von den

Weiterlesen

Osterhaut

Liebe Taufgemeinde, lieber Ostergemeinde, aus unserer Haut kommen wir nicht raus, das ist mal klar. Wir leben in ihr vom ersten Schrei als Säugling bis zum Tod, wenn wir mit wächsener Haut im Sarg liegen. Dünnhäutig sind manche von uns. Manchmal weil an ihrer Haut allzu oft und allzu stark

Weiterlesen

Ihm gehör\‘ ich!

Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr 7. November 2010 Predigttext: Römer 14, 7-9 Denn unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber. 8Leben wir, so leben wir dem HERRN; sterben wir, so sterben wir dem HERRN. Darum, wir leben oder sterben, so sind wir des HERRN. 9Denn dazu ist Christus

Weiterlesen

Pfingsten im Großen und im Kleinen

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, und die Liebe Gottes, und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Haben Sie diese grandiose Pfingstgeschichte noch im Ohr? Da erfüllt sich eine Weissagung, die Jahrhunderte vorher gemacht worden ist. Da gibt einen wilden Sturm, so dass die Leute Angst

Weiterlesen

Der Unsichtbare

Liebe Weihnachtsgemeinde, an Weihnachten fühle ich mich wie durchsichtig. Manche von Ihnen werden sich an die Fernsehserie erinnern, die ich in meiner Jugend geliebt habe: der Unsichtbare. Der konnte mitten im Raum stehen und niemand konnte ihn sehen. Und mehr noch: man konnte immer alles und jeden genau sehen, was

Weiterlesen

Provozierend!

Liebe Gemeinde, in sieben Jahren die erste Million. Das wäre doch was. Wir beginnen heute, Geld zu scheffeln und treffen uns am Sonntag Reminiscere im Jahre 2008 hier wieder und feiern unsere erste Million. Nach Bodo Schäfer, der ein Buch mit diesem Titel geschrieben hat, kann das erstens jeder, zweitens

Weiterlesen

Ein Zeichen

Müde stand Josef am Balken gelehnt und blies sich ein wenig warme Luft durch die Hände. Es war kalt geworden an diesem Abend. Aber es war auch ruhig geworden. Herrlich ruhig. Josef sog die kalte Luft in seine Lungen und schaute über die Schulter zu seinen Lieben. Das Neugeborene war

Weiterlesen

Kontakt zu Gott?

Liebe Gemeinde, als ich im Präparanden- und Konfirmandenalter war, da bekam ich die ersten politischen Ereignisse in Deutschland mit. Es war Terror in Deutschland. Die Namen Bubak, Ponto und Schleyer haben sich in mein Gedächtnis gegraben. Bilder von Bomben zerstörter Autos. Das Kind in mir hat es nicht ganz verstanden.

Weiterlesen

Bleib ich auf der Strecke?

Liebe Gemeinde, man sollte heute keine Kinder mehr in die Welt setzen. Nicht nur, dass sie einem persönliche Einschränkungen auferlegen, sondern sie haben ja selber wenig Gutes zu erwarten. Schon meine Rente ist unsicher. Die kleinen müssen einmal unendlich viele Alte und dazu ein Heer armer Leute auf der Welt

Weiterlesen

Alle Jahre wieder …

Liebe Gemeinde, das kennen wir doch alles: Wohnzimmer ­ Baum ­ Schmuck ­ Kerzen ­ Essen ­ Lieder ­ Gottesdienst ­ Bescherung ­ Plätzchen ­ Krippe – Familie. „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind“, so singen wir in einem allseits bekannten Lied. Alle Jahre wieder. Als Kind war das noch

Weiterlesen

Ich bin das Schnitzel des Lebens

Liebe Gemeinde, am Mittwoch war im Fernsehen ein Bericht von einem Mann zu sehen, der es in Los Angeles – wie man so sagt – "geschafft hat". Stolz sprach er von seiner durchschnittlichen Garage, mit Rolls Royce, Ferrari, S-Klasse, Harley. Zeigte seine momentane Freundin, die er so etwa alle zwei

Weiterlesen

Du kannst handeln!

Liebe Gemeinde, so wie auf diesem Plakat hat man sich das vorzustellen. Der eine Kreis ist der Machtbereich Satans, des Teufels. Der andere ist der Machtbereich Gottes und sie ringen um die Vormacht. Am Schnittpunkt der beiden Kreise, winzig klein, ist der Mensch, mitten in diesem Kampf, ohnmächtig, ohne die

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen