Weltgeschichte

Predigt Apostelgeschichte 16/6-15, Sexagesimä, Predigtreihe I (Neu), von Pfarrer Johannes Taig 6 Sie zogen aber durch Phrygien und das Land Galatien, da ihnen vom Heiligen Geist verwehrt wurde, das Wort zu predigen in der Provinz Asia. 7 Als sie aber […]

Continue reading »

Augenlicht

Predigt Apostelgeschichte 3/1-10, 12. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe IV, von Pfarrer Johannes Taig 1 Petrus aber und Johannes gingen hinauf in den Tempel um die neunte Stunde, zur Gebetszeit. 2 Und es wurde ein Mann herbeigetragen, der war gelähmt von […]

Continue reading »

Identität

Predigt Galater2,16-21, 11. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe IV, von Pfarrer Johannes Taig Paulus schreibt: 16 Doch weil wir wissen, dass der Mensch durch Werke des Gesetzes nicht gerecht wird, sondern durch den Glauben an Jesus Christus, sind auch wir zum […]

Continue reading »

Format

Predigt Jeremia 1,4-10, 9. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe IV von Pfarrer Johannes Taig 4 Und des HERRN Wort geschah zu mir: 5 Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleibe bereitete, und sonderte dich aus, ehe du von der Mutter […]

Continue reading »

Vom Loslassen

Predigt 1. Mose 12,1-4, 5. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe IV, von Pfarrer Johannes Taig 1 Und der HERR sprach zu Abraham: Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir […]

Continue reading »

Wach werden!

Predigt Jeremia 23,16-29, 1. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe IV, von Pfarrer Johannes Taig 16 So spricht der HERR Zebaoth: Hört nicht auf die Worte der Propheten, die euch weissagen! Sie umdunsten euch, sie verkünden euch Gesichte aus ihrem Herzen und […]

Continue reading »

Unter Druck

Predigt 1. Petrus 1,13-21, Sonntag Okuli, Predigtreihe IV, von Pfarrer Johannes Taig 13 Darum umgürtet eure Lenden und stärkt euren Verstand, seid nüchtern und setzt eure Hoffnung ganz auf die Gnade, die euch dargeboten wird in der Offenbarung Jesu Christi. […]

Continue reading »

Glaubwürdig?!

Predigt 2. Korinther 6,1-10, Invokavit, Predigtreihe IV, von Pfarrer Johannes Taig 1 Als Mitarbeiter aber ermahnen wir euch, dass ihr nicht vergeblich die Gnade Gottes empfangt. 2 Denn er spricht (Jesaja 49,8): „Ich habe dich zur willkommenen Zeit erhört und […]

Continue reading »

Wahnsinn

Predigt Matthäus 10,34-39, 21. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig Jesus spricht zu seinen Jüngern: 34 Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, […]

Continue reading »

Höchste Zeit!

Predigt Markus 1,32-39, 19. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig 32 Am Abend aber, da die Sonne untergegangen war, brachten sie zu ihm alle Kranken und Besessenen. 33 Und die ganze Stadt war versammelt vor der Tür. […]

Continue reading »

Keiner geht verloren

Predigt Lukas 15,1-10, 3. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig 1 Es nahten sich ihm aber alle Zöllner und Sünder, um ihn zu hören. 2 Und die Pharisäer und die Schriftgelehrten murrten und sprachen: Dieser nimmt die […]

Continue reading »

Frommer Stein

Predigt Johannes 5,39-47, 1. Sonntag nach Trinitatis, Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig 39 Ihr sucht in den Schriften, denn ihr meint, ihr habt das ewige Leben darin; und sie sind’s, die von mir zeugen; 40 aber ihr wollt nicht […]

Continue reading »

Wo Gott wohnt

Predigt 1. Könige 8,22-24,26-28, Himmelfahrt, Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig 22 Und Salomo trat vor den Altar des HERRN angesichts der ganzen Gemeinde Israel und breitete seine Hände aus gen Himmel 23 und sprach: HERR, Gott Israels, es ist […]

Continue reading »

Orientierungskrise

Predigt Hesekiel 34,1-16, Misericordias Domini (Hirtensonntag), Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig 1 Und des HERRN Wort geschah zu mir: 2 Du Menschenkind, weissage gegen die Hirten Israels, weissage und sprich zu ihnen: So spricht Gott der HERR: Wehe den […]

Continue reading »

Sinnlose Wacht

Predigt Matthäus 28,1-10, Ostersonntag, Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig 1 Als aber der Sabbat vorüber war und der erste Tag der Woche anbrach, kamen Maria Magdalena und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. 2 Und siehe, […]

Continue reading »

Auf hoher See

Predigt Markus 12,41-44, Okuli, Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig 41 Und Jesus setzte sich dem Gotteskasten gegenüber und sah zu, wie das Volk Geld einlegte in den Gotteskasten. Und viele Reiche legten viel ein. 42 Und es kam eine […]

Continue reading »

Christusstern

Predigt Johannes 4,46-54, 3. Sonntag nach Epiphanias, Predigtreihe III, von Pfarrer Johannes Taig 46 Und Jesus kam abermals nach Kana in Galiläa, wo er das Wasser zu Wein gemacht hatte. Und es war ein Mann im Dienst des Königs; dessen […]

Continue reading »

Das 11. Gebot

Predigt Hebräer 4,12-13 von Pfarrer Johannes Taig 12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der […]

Continue reading »

Die ganze Geschichte

Liebe Gemeinde, „Die Krippe unterm Baum – Weihnachten en miniature! Maria und Josef, das Jesuskind, die Hirten, Ochs und Esel zwischen Puppenstube und elektrischer Eisenbahn. Fast nahtlos reiht sie sich ein, die Krippe, in die Spielzeuglandschaften der Weihnachtsstuben und Weihnachtsmärkte. […]

Continue reading »

Wächter des Morgens

Liebe Gemeinde, Liebe Gemeinde, „Advent, Advent, die Mutter rennt …“, schrieb Robert Leicht in der ZEIT und fragt am Schluss seines Artikels zu den Auswüchsen des Weihnachtskaufrausches: „Was ich aber wirklich nicht verstehe, ist dieses: Wenn eine Gesellschaft denn wirklich […]

Continue reading »

Überraschung

Predigt zu Lukas 17,20-30 Liebe Gemeinde, unbegreiflich scheint es für viele moderne Zeitgenossen zu sein, dass es in unserer modernen Welt überhaupt noch Unvorhersehbares und Unvorhersagbares gibt. Wer hat zum Beispiel schon vorhergesehen, dass sich in diesem Jahr Hunderttausende Flüchtlinge […]

Continue reading »

Aug in Aug

Liebe Gemeinde, der Schriftsteller Botho Strauß beschreibt wie immer hellsichtig eine uns drohende Welt: „Einige Schläfer zogen nachts mit ihrem Bettzeug durch die Straßen und schleiften es durch Colalachen und Hundekot. Von der Leere verstört, suchten sie nach immer mehr […]

Continue reading »

Glück

Liebe Gemeinde, in dem Film „Babettes Fest“ von 1988 wird von einer Meisterköchin erzählt, die in den Wirren des Bürgerkrieges von 1871 aus Paris fliehen muss. Sie findet Unterschlupf bei zwei alten Jungfern, die Schwestern sind und an der Küste […]

Continue reading »

Menschlich werden

Liebe Gemeinde, Albert Camus schreibt in seinem Roman „Der Fall“: „Es ist kein Gott vonnöten, um Schuldhaftigkeit zu schaffen oder um zu strafen. Unsere von uns selbst wacker unterstützten Mitmenschen besorgen das zur Genüge. Sie sprachen vom Jüngsten Gericht. Gestatten […]

Continue reading »

Nachtgespräch

Liebe Gemeinde, nächtliche Gespräche haben es oft in sich. In der Nacht gehen wir den Dingen auf den Grund. Das Reden bekommt Tiefgang. Worte werden grundsätzlich. Und wenn wir Modernen vielleicht auch nicht mehr die Faszination über „das moralische Gesetz […]

Continue reading »

Notwendiger Abschied

Liebe Gemeinde, Marie Luise Kaschnitz erinnert sich in ihrem Buch, „Tage, Tage, Jahre, Aufzeichnungen“ an ihre Kindheit und schreibt: „Der Lehrer erklärte uns einmal die Himmelsgeographie, Fixsterne und Planeten, alles einfach, für Achtjährige, ohne Himmelsglobus und Karten, nur was es […]

Continue reading »

Zurück ins Leben

Liebe Gemeinde, es war wirklich sehr früh am Morgen. Jerusalem schlief noch. Und so hat wohl keiner die drei Frauen auf den Friedhof gehen und kurz darauf wieder weggehen sehn. Nein, „gehen“ ist nicht das richtige Wort. „Bitte renn nicht […]

Continue reading »

Wann Gott lacht

Liebe Gemeinde, einen seltsamen Platz hat dieses Loblied im Munde Jesu. Gerade noch kamen ihm ganz andere Töne über die Lippen. In Chorazin, Betsaida und Kapernaum hatte er gepredigt und Wunder getan und man hat nicht zugehört und weggesehen. Dem […]

Continue reading »

Was die Kirche ist

Liebe Gemeinde, der Theologe Karl Barth predigte am 18.04.1934 über unseren Predigttext: „Ob wir Kirche sind, darüber haben wir nicht selber zu entscheiden. Das können wir weder einfach voraussetzen, noch durch irgendwelche Anstrengungen herbeiführen. Denken wir in dieser Stunde sehr […]

Continue reading »

Völlig losgelöst

Liebe Gemeinde, „Warmunds grausiger Tod muß im Leben des (Köhler) Michel einen gewaltigen Eindruck hinterlassen haben, denn von diesem Tag an legte er die Hände in den Schoß. Dem baffen Weib verkündigte er mit weicher Stimme, er habe in seiner […]

Continue reading »

Lichtblicke

Liebe Gemeinde, zweifellos muss auch der Dichter Georg Trakl sie gehabt haben: die Momente, in denen etwas vom Reich Gottes sichtbar und erfahrbar wird. Wenn auch nicht viele, wie wir vermuten. Voller Dunkelheit sind seine Gedichte; Zeugnisse eines Untergangs. In […]

Continue reading »

Das Beste kommt noch!

Liebe Gemeinde, „Das Schlimmste kommt noch“, so lautet der Titel des Romans, in dem der amerikanische Schriftsteller Charles Bukowski seine Jugend beschreibt, in der ihm weder Schläge noch Krankheit erspart blieben. Der vor 20 Jahren verstorbene Dichter war nicht nur […]

Continue reading »

Umsonst ist das Leben

Liebe Gemeinde, am letzten Sonntag nach Epiphanias, dem Fest der Erscheinung des Herrn, berichtet das Evangelium nach Matthäus von der Verklärung Jesu vor den schwer beeindruckten Jüngern: Und er wurde verklärt vor ihnen, und sein Angesicht leuchtete wie die Sonne, […]

Continue reading »

Gottes Weihnachtsgeschenk

Liebe Gemeinde, nichts ist so zerbrechlich wie eine Weihnachtsfeier. Deshalb gibt es auch eine Vielzahl von Weihnachtsgeschichten, die sich mit dem kläglichen Scheitern von besinnlichen Stunden befassen, was, ehrlich gesagt, keine große Kunst ist. Groß ist die innere Erwartungshaltung und […]

Continue reading »

Kopf hoch!

Liebe Gemeinde, ein Freund schrieb mir in diesen Adventstagen – bekümmert um den Zustand unserer Kirche und fragte: Lässt eine völlig einseitig am eigenen Aktionismus orientierte Kirche die Einsicht zu, dass die meisten Dienststellen unserer Landeskirche ihrem Wesen nach nicht […]

Continue reading »

Auf schmalem Grat

Liebe Gemeinde, Resteessen, nennt ein Kollege im Pfarrerblatt die letzten Predigttexte dieses Kirchenjahres. Und gibt zu, welche Beschwerlichkeit es bedeutet, sich durch sie hindurchzupredigen. Sie gehören zur sechsten und letzten Predigtreihe. Mit dem ersten Advent und dem neuen Kirchenjahr beginnt […]

Continue reading »

Augen auf!

Liebe Gemeinde, Augen auf! Mit dieser Aufforderung beginnt unser Predigttext und wir wundern uns schon ein wenig, weil es in der Kirche, besonders in der Evangelischen, doch meistens heißt: Ohren auf! Der Glaube kommt aus dem Hören. Und so schließt […]

Continue reading »

Kopfwäsche

Liebe Gemeinde, in diesem Jahr jährt sich der Todestag von Hermann Dietzfelbinger, der von 1955-1975 Landesbischof der Evang.-Luth. Kirche in Bayern war, zum 30. Mal. Er starb 1984. Grund genug sich an diesen Landesbischof zu erinnern, der sich selbst einmal […]

Continue reading »
1 2 3 4