Segen 58

Gott spricht:
Ich will dich
segnen und du
sollst ein Segen sein.

Mach dich auf!
Finde dich nicht ab,
Wenn du dort,
Wo du lebst,
Keinen Sinn herstellen kannst.
Aber brich deine Freundschaften
Nicht ab.

Doch lass deinen Gott zurück,
Wenn er nur materiell ist.
Denn unser Gott ist lebendig,
Und geht mit
Und kommt von vorn
Auch dir entgegen.

Hast du dich aufgemacht,
Dann wirst du nicht gleich
In einem gelobten Land leben.
Du wirst durch trockenes Land
Und Wüste kommen.
Du wirst dich nach alten Fleischtöpfen
Zurücksehnen,
Wohl wissend,
Dass der Rückweg abgeschnitten ist.

Doch dir werden sich dort,
In der Wüste, Quellen öffnen.
Dir wird Brot gereicht,
Wo du nicht damit rechnest.
Und vielleicht wird sich dir
Der Himmel öffnen.

Dein Weg wird immer ein Ziel haben,
Auch wenn du lange nicht dort ankommst,
Sondern wie Sara und Abraham
In Zelten lebst.
Vielleicht findest du
Und deine Nachkommen
Erst dort Heimat,
Wo dereinst dein Grab sein wird,
Wie vorzeiten in Israel
Abraham und Sara das Land fanden.

Christoph Fleischer

drucken