Fuerbitten 49

Im Zusammenhang mit der Woche für das Leben beten wir:

Wir beten für die Frauen und Männer,
die auf öffentliche Meinung Einfluss haben,
dass ihnen das Leben und die Würde eines jeden Menschen
mehr bedeutet als die Anerkennung
und der Beifall der Massen.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir beten für die,
die in Politik, Wirtschaft und Gesundheitswesen verantwortlich sind,
dass sie sich bei ihren Entscheidungen nicht nur von wirtschaftlichem Nutzen leiten lassen,
sondern vor allem von der Verantwortung für das Leben.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir beten für die Frauen und die Paare,
die ein Kind erwarten
und in Sorge sind,
ob es gesund ist,
dass sie Ermutigung, Vertrauen und tätige Hilfe finden.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir beten für Ärztinnen und Ärzte,
die manche Behinderungen schon lange vor der Geburt erkennen können,
dass sie mit ihrem Tun
und mit ihrem Rat
dem Leben dienen.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir beten für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler,
die in Gewissenskonflikten stehen,
weil ihre Forschung nicht nur Segen,
sondern auch die Gefahr des Missbrauchs mit sich bringt,
dass sie ihrer Verantwortung gerecht werden.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir beten für alle Eltern,
die ihre Kinder mit Behinderung so annehmen,
wie sie sind,
dass ihr Vertrauen und ihre Liebe nicht enttäuscht werden
und dass sie unsere solidarische Unterstützung erfahren.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Wir beten für jene,
die sich in einer Konfliktsituation gegen das ungeborene Leben entschieden haben,
dass sie ihren Frieden mit Gott und mit sich selbst finden.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

[Stille Fürbitte]
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Michael Schäfer

drucken