Fuerbitten 1188

Gott, wir danke dir, dass alle Menschen Glieder deines Leibes sind.
Wir bitten dich, lass uns immer wieder neu erkennen und lernen,
dass wir eine Gemeinschaft sind.

Zu dir rufen wir: „Herr, erhöre uns!“

Wir danken dir für die Menschen, die für Flüchtlinge beten und sich ihrer annehmen.
Wir bitten dich, lass in den Kriegsgebieten Frieden einkehren.
Auf das die Heimatlosen wieder in ihr Leben zurückkehren können.

Zu dir rufen wir: „Herr, erhöre uns!“

Wir danken dir für die helfenden Hände, die Gutes tun.
Dass es Menschen gibt, die Not sehen und zupacken.
Wir bitten dich, kräftige sie, dass sie nicht ermatten.

Zu dir rufen wir: „Herr, erhöre uns!“

Wir danken dir, dass unsere Verstorbenen bei dir wohl aufgehoben sind.
Wir bitten dich für die Trauernden, lass sie in deinem Wort
und in der liebevollen Erinnerung Halt finden.

Zu dir rufen wir: „Herr, erhöre uns!“

Wir danken dir, dass du allen Menschen in instabilen Lebenssituationen
zur Seite stehst und ihnen hilfst.
Wir bitten dich für unsere Gemeinde, dass wir nie den Mut verlieren
den Gestrauchelten, den Leidenden und den Ängstlichen die Hand zu reichen.

Zu dir rufen wir: „Herr, erhöre uns!“

In der Stille bringt jeder seine eigenen Bitten vor dich.

Zu dir rufen wir: „Herr, erhöre uns!“

Mit unserem Bruder beten wir: „Vater unser…“

Carsten Schaefer

drucken