Kyrie 1031

Oft genug lassen wir uns ablenken
von unserem Glauben.
Wir vertrauen den Einflussreichen und den Schmeichlern
mehr als deinem Wort.
Wir lassen zu,
dass irgendwelche Vorhersagen Macht über unser Leben bekommen.
Wir lassen fremde Gedanken herrschen
über unser Leben.
Von deinen Strahlen ist in unserem Leben
manchmal wenig zu spüren.

Aber auch dann dürfen wir zu Dir rufen:
Herr erhöre uns und erbarme dich unser …

Michael Schäfer

drucken