Kollektengebet 961

Unsere Augen, Gott, sind Fenster zu unserer Seele. Die Tränen, die daraus fließen, sind die Verbindungen zum Herzen. So bitten wir dich am 2. Advent, du mögest uns die Augen öffnen, damit wir uns dir öffnen können. Dir, der du uns entgegenkommst. Du, der du uns anrührst, damit wir in Spannung geraten und uns verändern. Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten – darauf wollen wir vertrauen, dass du uns entgegenkommst und uns die Tränen verwandelst, wenn wir auf den Weg zu unserem Herzen aufbrechen. Amen.

Bernhard Beck

drucken