Kyrie 939

Manchmal versteh ich deine Wege nicht,
guter Gott.
Manchmal kann ich nicht akzeptieren,
dass du auch die Menschen liebst,
die ich für nicht liebenswert halte.
Manchmal meine ich,
ich wüsste es besser als du.
Dann will ich nicht staunen über dich
und deine Gnade.
Dann will ich klare Verhältnisse,
deutliche Trennungen in Gut und Böse.
Dann will ich deinen Willen nicht wahrnehmen.

Zu dir dürfen wir auch dann rufen:
Herr erhöre uns und erbarme dich unser …

Michael Schäfer

drucken