Fuerbitten 262

Guter Gott,
wir bitten dich:

Begleite uns durch diese Adventszeit.
Lass uns etwas von der Freude spüren,
die durch das Kommen deines Sohne diese Welt erfüllt.
Schenke uns in dieser Zeit
die nötige Ruhe und Gelassenheit,
denn dein Fest soll feierlich und fröhlich sein.

Wir wollen aber nicht die vergessen,
die in dieser Zeit die Einsamkeit schmerzhafter zu spüren bekommen.
Schenkte du ihnen Menschen,
die sich ihrer annehmen
und sie ein Stück weit begleiten können.
Und da,
wo unsere Kräfte es nicht vermögen,
da erfülle du die Leere
mit deiner Gegenwart.

Wir bitten dich für alle Menschen,
die körperliches oder seelisches Leid tragen müssen.
Gib du ihnen in ihrem Gebrechen
Hoffnung auf Besserung.
Sie sollen den Mut finden,
Hilfe zu suchen,
auf dass ihre Worte Gehör finden
– bei uns Menschen
und bei dir.

Beende die Katastrophen in dieser Welt,
denen wir so hilflos gegenüberzustehen scheinen.
Erfülle die Menschheit mit der nötigen Phantasie,
um Aussichtsloses doch noch wenden zu können.
Und da,
wo wir aufgeben müssen
da lass deine Wunder geschehen.

Gib uns allen die Einsicht,
dass diese Welt mit all ihrem vielfältigen Leben
deine Schöpfung ist,
die wir von unseren Kindern nur geliehen
und von dir zur Bewahrung anvertraut bekommen haben.
Lass uns Wege finden,
das Leben in Vielfalt zu fördern
und nicht zunichte zu machen.

Dies und alles,
was uns noch am Herzen liegt,
bringen wir vor dich
in den Worten deines Sohnes:

Vater unser …

Andreas Reinhold

drucken