Kyrie 884

Wir kommen zu dir und bekennen,
wie oft wir den Versuchungen unseres Lebens erlegen sind.
Wir beleidigen oder kränken,
wir suchen unseren Vorteil
und übergehen andere Menschen.
Wir geben als deinen Willen aus,
was unsere Interessen sind
und erniedrigen damit manchmal andere Menschen,
Schwestern und Brüder.
Zu dir dürfen wir rufen:
Herr, erhöre uns
und erbarme dich unser …

Michael Schäfer

drucken