Kyrie 719

Dass du unser Hirte bist,
haben wir bekannt
und müssen zugleich bekennen,
wie oft wir versuchen
auszubrechen,
eigene Wege zu gehen.
Dein Schutz ist uns oft
lästig oder überflüssig.
Dein gedeckter Tisch
erscheint so wenig verlockend,
dein Stecken und Stab
klingt uns eher nach Einengung
als nach Freiheit,
die du schenkst.
Nur manchmal spüren wir,
wie sehr wir deinen Schutz brauchen.
Dann rufen wir zu dir:
Herr,
erhöre uns
und erbarme dich unser …

Michael Schäfer

drucken