Fuerbitten 639

Nimm du,
Gott,
das Leiden der Menschen an,
die einen Menschen verloren haben.
Tröste sie
und lass sie nicht allein.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Höre du,
Gott,
das Leiden der Menschen,
die nicht geliebt werden,
die sich von dir und deiner Gemeinde
verlassen fühlen.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Höre du Gott,
die Klagen der Menschen,
die am Rande der Gesellschaft leben,
die keine Perspektive mehr sehen
in Familie oder Beruf.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Schau du,
Gott,
die Menschen an,
die im Schatten leben,
die missachtet und beleidigt werden.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Bleibe du,
Gott,
bei den Menschen,
die sich einsam fühlen,
gefangen in ihren Ängsten
und verlassen von denen,
die sie lieben.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Bleibe du,
Gott,
bei den Menschen,
die in Bethel
für ihre Mitmenschen arbeiten,
dass sie immer wieder neu
Sinn sehen
und lieben können.
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

[Stille Fürbitte]
Zu dir rufen wir:
Herr, erbarme Dich …

Zu dir dürfen wir beten,
wie dein Sohn uns gelehrt hat:

Vaterunser

Michael Schäfer

drucken