Kollektengebet 612

Gott,
Vater und Mutter unseres Lebens,
wir erkennen uns selbst als Menschen,
die eine Zeit leben
und dann sterben.
Wir suchen das Leben
in all seiner Fülle
und finden doch oft
nur Oberflächlichkeit und Vorläufigkeit.
Wir glauben das Leben nach dem Tod,
und leben so,
als wäre das Leben vor dem Tod alles.

Führe uns zusammen in diesem Gottesdienst,
dass wir hören und tragen können,
klagen und danken,
erinnern und loslassen.
Befreie unsere Ängste wie unsere Hoffnungen.

Du kannst das wohl tun,
wir wissen es durch Jesus Christus,
unseren Bruder und Herrn,
der mit dir und dem Heiligen Geist
lebt
in Zeit und Ewigkeit.

Michael Schäfer

drucken