Kollektengebet 458

Bei alle dem,
was uns täglich an
Nachrichten,
Meinungen,
Warnungen,
Prognosen
in unsere Ohren gedröhnt wird,
ist es schwer,
einen eigenen Weg
zu suchen
und zu gehen:
Was ist richtig,
was ist falsch?
Womit schade ich anderen
und auch mir selbst?
Lohnt es sich überhaupt,
für andere einzutreten,
sich einzumischen in das,
was täglich in unserer Stadt geschieht?
Jetzt sind wir hier im Gottesdienst.
Lass uns zur Ruhe kommen,
um zu hören,
nachzudenken über das,
was Dein Wort uns sagen will.</p>

Das bitten wir dich,
der du mit dem Sohn und dem Heiligen Geist
lebst und regierst
von Ewigkeit zu Ewigkeit.</p>

Michael Schäfer

drucken