Fuerbitten 445

Den Tiefen entgeht kein Mensch,
Gott,
den Tiefen der Angst
und der Einsamkeit,
der Schuld
und des Versagens,
der Zweifel an sich selbst
und am Sinn des Lebens,
und auch dem Zweifel an Dir.

Aber Du hast uns eine Stimme gegeben,
damit wir rufen können
und uns aussprechen.
Nicht ungehört wird sie verhallen.
In jeder Stimme aus der Tiefe liegt Hoffnung.

Du hast uns auch eine Stimme gegeben,
um einander etwas sagen zu können.
Dazu brauchen wir Vertrauen und Verständnis.
Um dieses Kostbare bitten wir Dich.

In der Tiefe sind die Wurzeln.
Von dort kann Frucht aufkeimen.
Schenke uns,
dass wir dies erleben.
Lass uns erfahren,
dass dort,
wo wir hindurch mussten
durch Angst und Schuld,
durch Zweifel und durch Trauer,
etwas Wertvolles entsteht
und reift für unser Leben.

Vater unser …

Bernd Bartilla

drucken