Eintritt frei!

Freier Eintritt ins Heiligtum! Ist das nicht klasse? Ist das nicht sensationell? Ich seh’s an Euren Gesichtern, wie Euch das irgendwie kalt lässt. Freier Eintritt ins Kino oder ins Schwimmbad wäre den meisten von uns lieber – oder? Ich glaube, […]

Continue reading »

Zwei Kalender

Liebe Gemeinde, Zwei Kalender Das Kirchenjahr endet in zwei, das kalendarische dauert gut vier Wochen länger. Wenn das weltliche Jahr ausläuft, hat im Kirchenkalender der Advent schon seine Zeit. Er verkündet in der noch zunehmenden Dunkelheit der Tage die Ankunft […]

Continue reading »

Wach und nüchtern

Das heutige Datum hat im Kalender verschiedene Schwerpunkte: Reichspogromnacht vor 76 Jahren, Mauerfall vor 25 Jahren. Solche Gedenktage können zu allerlei anregen, aber sie können mich auch erst einmal still werden lassen und staunen lassen angesichts des Stroms der Geschichte, […]

Continue reading »

Der Brief im Brief

1. Luthers Brief an Hänschen Heute am Sonntag nach dem Reformationstag möchte ich mit einem Brief Martin Luthers beginnen. Er schrieb ihn am 19. Juni 1530 an seinen vierjährigen Sohn Johannes: “Meinem herzlieben Sohn Hänschen Luther in Wittenberg. Gnade und […]

Continue reading »

Ein offener Brief an alle

Tief aus der Erinnerung steigen Bilder und Gefühle auf…. Die Familie lebte soweit voneinander entfernt, dass man nicht eben einmal spontan zum Kaffeetrinken vorbeigehen oder klingeln konnte,ob sie nicht mitwollten. Also blieb nichts anderes als das Telefon, das es bei […]

Continue reading »

Auf schmalem Grat

Liebe Gemeinde, Resteessen, nennt ein Kollege im Pfarrerblatt die letzten Predigttexte dieses Kirchenjahres. Und gibt zu, welche Beschwerlichkeit es bedeutet, sich durch sie hindurchzupredigen. Sie gehören zur sechsten und letzten Predigtreihe. Mit dem ersten Advent und dem neuen Kirchenjahr beginnt […]

Continue reading »

Augen auf!

Liebe Gemeinde, Augen auf! Mit dieser Aufforderung beginnt unser Predigttext und wir wundern uns schon ein wenig, weil es in der Kirche, besonders in der Evangelischen, doch meistens heißt: Ohren auf! Der Glaube kommt aus dem Hören. Und so schließt […]

Continue reading »

Vorbilder

Liebe Jubilarinnen und Jubilare (Diamantene Konfirmation), liebe Gemeinde, „Ich bin doch kein Prophet!“ höre ich manchmal, wenn jemand nach Dingen in der Zukunft gefragt. wird. Zukunft vorhersagen? Nur Propheten könne das. So ist die gängige Meinung. Und dabei denken wir […]

Continue reading »

So weit, so gut?

Die „Bunte““ hätte triumphiert. Kai Diekmann hätte etwas über den überschrittenen Rubikon geschrieben und die ARD hätte nach der „tagesschau“ einen Brennpunkt gesendet. Eine Ministerin, ein Politiker oder eine Abgeordnete unserer Tage hätte ein solches Verhalten das Amt, den Posten, […]

Continue reading »

Wer fragt, gewinnt!

Liebe Gemeinde, Murren, was für ein schönes lautmalerisches Wort mit rollendem r. Ein leises knurren, brummen, grummeln, murmeln, vorgetragen mit mürrischem Gesicht. In Deutschland – so wird es uns nachgesagt – gehört Murren zum gesellschaftlichen Grundton. Obwohl wir gerade relativ […]

Continue reading »

Mehr als nur eine Frage des Images

Die Manager der bekannten Fastfoodkette ahnten sehr schnell, dass diese negative Presse, die sie gerade erlebten, zur Unzeit kommt. Denn verbindet man in der öffentlichen Wahrnehmung mit ihrem Firmenlogo künftig nur noch schlechte, ausbeutende Arbeitsbedingungen und qualitativ minderwertige Ware, dann […]

Continue reading »

Kopfwäsche

Liebe Gemeinde, in diesem Jahr jährt sich der Todestag von Hermann Dietzfelbinger, der von 1955-1975 Landesbischof der Evang.-Luth. Kirche in Bayern war, zum 30. Mal. Er starb 1984. Grund genug sich an diesen Landesbischof zu erinnern, der sich selbst einmal […]

Continue reading »

Leben, was wir sind

Gebrochene Biografien gibt es Viele. Nicht jeder hat das, Glück behütet aufzuwachsen, mit Eltern die Vertrauen haben, die Wege bereiten, aber nicht die Hindernisse wegräumen. Viele Menschen haben etwas Anderes in ihrem Leben erlebt, Elternhäuser, die Entwicklung eher behindert haben […]

Continue reading »

Ist da jemand?

Liebe Gemeinde. „Zu den Namen, die das Kind oder der Einwanderer erlernen muss, gehören auch die Namen, mit denen die Götter im Lande angerufen und ausgerufen werden. Für den Zuwanderer sind sie nicht leicht auszumachen, wechseln ihre Namen doch manchmal […]

Continue reading »

Alles bestens

Wir sind am Aussortieren in diesen Tagen. Was braucht man noch im Ruhestand? Am schönsten wäre es natürlich, wenn ich für die neue Pastorin manche Bücher gleich im Amtszimmer stehen lassen kann. Aber was braucht jemand, der neu in die […]

Continue reading »

Das unaussprechliche Warten

Begrüßung mit dem Wochenspruch für den Sonntag Exaudi. Der Wochenspruch ist wie ein Rückblick auf Himmelfahrt, Texte und Lesungen sind ein Vorausblick auf Pfingsten, auf das Kommen des Heiligen Geistes, des Trösters, der uns mit „unaussprechlichem Seufzen“ vor Gott vertritt. […]

Continue reading »

Enttäuschte Liebe

Liebe Gemeinde, „ein Tanz um’s goldene Kalb“ – das sagen wir, wenn wir beobachten, dass ein allzu großer Zirkus um eine Sache oder eine Idee gemacht wird. Wenn irgendetwas stark übertrieben wird, wenn es auf unangemessene Weise hoch gehalten und […]

Continue reading »

Beten macht Sinn!

Liebe Gemeinde, also ich wäre ziemlich enttäuscht gewesen, wenn ich an Moses Stelle gewesen wäre. Da reißt man sich den Arsch auf, führt das Volk Israel aus der Sklaverei, sorgt für Essen und Trinken, und nichts als Gemotze kommt an. […]

Continue reading »

Gott loben und danken

Manchmal sind Träume wertvoll in auswegloser Zeit. Kleine Fluchten, die erlauben, die eigene Situation so anzusehen, als stünde man außerhalb. Von solchen Träumen erzählt die Offenbarung des Johannes. Visionen, in denen der Seher Bilder schaut von Gott, der die Kirche […]

Continue reading »
1 2 3 7