Einzug und Einzüge

Die Leute wussten, warum sie im eiskalten Januar des Jahres 2009 die Einsetzung von Obama als Präsident der USA miterleben wollten: es war ein historisches Ereignis. Erstmals wurde ein Farbiger Präsident der Weltmacht USA. Und es begann in Philadelphia. Denn […]

Continue reading »

Besuch am Grab

Dies ist eine Friedhofsandacht anläßlich des Ewigkeitssonntags. BESUCH AUF DEM FRIEDHOF Friedhöfe sind seltsam schöne Orte und Plätze, die wir besuchen. Auf dem Friedhof liegen die sterblichen Überreste unserer geliebten und verstorbenen Angehörigen. Dort besuchen wir sie und pflegen ihre […]

Continue reading »

Hoffnungslichter

Liebe Gemeinde, wir haben in diesem Gottesdienst nicht nur namentlich an die Menschen erinnert, die im ablaufenden Kirchenjahr aus unseren Gemeinden, auf unseren Friedhöfen, unter Gottes Segen beerdigt worden sind, sie haben auch für diese Menschen solch eine Kerze angezündet. […]

Continue reading »

Trauer, Trost und Hoffnung

So viele Schreie, stumme und laute, hinausgepresst, stecken geblieben, ungehört verhallt in der Weite der Schlacht- und Todesfelder und einem verfinsterten unfreundlichen Himmel. So viele unerwiderte hilflose Blicke aus den jungen und im Sterben gebrochenen Augen. Sie sind irrend umhergeschweift, […]

Continue reading »

Überraschung

Predigt zu Lukas 17,20-30 Liebe Gemeinde, unbegreiflich scheint es für viele moderne Zeitgenossen zu sein, dass es in unserer modernen Welt überhaupt noch Unvorhersehbares und Unvorhersagbares gibt. Wer hat zum Beispiel schon vorhergesehen, dass sich in diesem Jahr Hunderttausende Flüchtlinge […]

Continue reading »

Freunde fürs Leben

Der Besitzer von der Immobilie, in der hier unangemeldet Dacharbeiten ausgeführt werden, hat sicher Blut und Wasser geschwitzt. Was machen die mit meinem schönen Haus? Und anders als der Geroldsgrüner Kirchenvorstand hatten die keine öffentlichen Geldgeber für eine teure Renovierung […]

Continue reading »

Paradis perdu

Liebe Gemeinde! Gerade haben wir ein schönes Lied gehört, d.h. einen Ausschnitt davon. Es heißt: Paradis perdu – Paradies verloren (Christine and the Queens [evt. Herunterladen bei amazon, zu finden auch auf <a href="https://www.youtube.com/watch?v=w4YGwMdfEyI" target="_blank">YouTube</a>]). Ich habe es in einem […]

Continue reading »

Keine Sorge!

(Die Predigt wurde in der Kirchengemeinde Selbitz / Oberfranken gehalten) Jetzt kommt die biblische Unterfütterung für die Strophen, die wir heute morgen singen (Geh aus mein Herz) Mit Paul Gerhardts wunderbarem Sommerlied betrachten und besingen wir Feld, Wald, Blumen und […]

Continue reading »

Aug in Aug

Liebe Gemeinde, der Schriftsteller Botho Strauß beschreibt wie immer hellsichtig eine uns drohende Welt: „Einige Schläfer zogen nachts mit ihrem Bettzeug durch die Straßen und schleiften es durch Colalachen und Hundekot. Von der Leere verstört, suchten sie nach immer mehr […]

Continue reading »

Entlastung

Diakoniesammlungen und Spendenaufrufe gehören in den September und wecken Erinnerungen: Die diakonischen Werke haben ihre Arbeit in der Regel damit begonnen, dass Menschen loslegten im Vertrauen darauf, dass Gott seinen Segen auf ihren Anfang und ihr Tun legen wird. Fliedner, […]

Continue reading »

Mut zum Risiko!

Matthäus 25, 14-30 (Berlin-Baumschulenweg, 2.8.2015) 14Denn es ist wie mit einem Menschen, der außer Landes ging: Er rief seine Knechte und vertraute ihnen sein Vermögen an; 15dem einen gab er fünf Zentner Silber, dem andern zwei, dem dritten einen, jedem […]

Continue reading »

Gott begegnen

Eine Geschichte, in der sehr viel drinsteckt, haben wir heute vor uns. In den beiden Abschnitten davor, im Kapitel 4 des Lukasevangeliums, beginnt Jesus mit seinem öffentlichen Wirken in Galiläa. Er predigt in Vollmacht, sodass sich die Leute verwundern. Er […]

Continue reading »

Glück

Liebe Gemeinde, in dem Film „Babettes Fest“ von 1988 wird von einer Meisterköchin erzählt, die in den Wirren des Bürgerkrieges von 1871 aus Paris fliehen muss. Sie findet Unterschlupf bei zwei alten Jungfern, die Schwestern sind und an der Küste […]

Continue reading »

Ich bin bei euch!

Egal ob katholisch, russisch-orthodox, evangelisch oder freikirchlich. Wir sind getauft. Das allein ist schon Grund genug stolz zu sein. Aber es ist auch Grund genug, dass ich mich immer wieder selber frage: Was bedeutet das für mein Leben, für meinen […]

Continue reading »

Menschlich werden

Liebe Gemeinde, Albert Camus schreibt in seinem Roman „Der Fall“: „Es ist kein Gott vonnöten, um Schuldhaftigkeit zu schaffen oder um zu strafen. Unsere von uns selbst wacker unterstützten Mitmenschen besorgen das zur Genüge. Sie sprachen vom Jüngsten Gericht. Gestatten […]

Continue reading »

Alle sind eingeladen

Schwestern und Brüder! Alle sind ein­geladen. Mein Haus soll voll werden. Wir haben einen über alles Vorstellungs­vermögen reichen, menschen-, nein: nicht nur Menschen, lebensfreundlichen Gott. Er lädt zu einem Fest ein – nicht irgendein Fest: Sein Fest. Und das nicht […]

Continue reading »

Nachtgespräch

Liebe Gemeinde, nächtliche Gespräche haben es oft in sich. In der Nacht gehen wir den Dingen auf den Grund. Das Reden bekommt Tiefgang. Worte werden grundsätzlich. Und wenn wir Modernen vielleicht auch nicht mehr die Faszination über „das moralische Gesetz […]

Continue reading »

Notwendiger Abschied

Liebe Gemeinde, Marie Luise Kaschnitz erinnert sich in ihrem Buch, „Tage, Tage, Jahre, Aufzeichnungen“ an ihre Kindheit und schreibt: „Der Lehrer erklärte uns einmal die Himmelsgeographie, Fixsterne und Planeten, alles einfach, für Achtjährige, ohne Himmelsglobus und Karten, nur was es […]

Continue reading »

Zurück ins Leben

Liebe Gemeinde, es war wirklich sehr früh am Morgen. Jerusalem schlief noch. Und so hat wohl keiner die drei Frauen auf den Friedhof gehen und kurz darauf wieder weggehen sehn. Nein, „gehen“ ist nicht das richtige Wort. „Bitte renn nicht […]

Continue reading »

Wann Gott lacht

Liebe Gemeinde, einen seltsamen Platz hat dieses Loblied im Munde Jesu. Gerade noch kamen ihm ganz andere Töne über die Lippen. In Chorazin, Betsaida und Kapernaum hatte er gepredigt und Wunder getan und man hat nicht zugehört und weggesehen. Dem […]

Continue reading »

Verwurzelt sein

Die Gnade … Liebe Gemeinde, haben Sie Wurzeln und wenn ja, wo? Ich komme z.B. aus einem kleinen Dorf in Niedersachsen. Dort sind meine Wurzeln, dort bin ich großgeworden. Aber dann bin ich weggegangen, habe in verschiedenen Städten studiert und […]

Continue reading »

Was die Kirche ist

Liebe Gemeinde, der Theologe Karl Barth predigte am 18.04.1934 über unseren Predigttext: „Ob wir Kirche sind, darüber haben wir nicht selber zu entscheiden. Das können wir weder einfach voraussetzen, noch durch irgendwelche Anstrengungen herbeiführen. Denken wir in dieser Stunde sehr […]

Continue reading »

Mietling

Der Herr ist mein Hirte – das haben wir vorhin gebetet. Und es sorgt manchmal für Proteste, das so zu sprechen. Menschen tun sich schwer damit, zu bekennen, dass es jemanden gibt, der über sie wacht. Zuzugeben, dass ich Teil […]

Continue reading »

Schrift und Brot

Eilig ist Maria Magdalena nach Hause gerannt, hat den Rechner hochgefahren und Facebook aufgerufen. Nur drei Worte fallen ihr ein für das unglaubliche, was sie gerade erlebt hat: „Christus ist auferstanden!“ Johanna, die mit ihr am Grab war, gefällt das […]

Continue reading »

Haben Sie es schon getan?

Kurzpredigt zum Tischabendmahl (teilweise in Stichpunkten) Liebe Gemeinde, Der Papst tut es! Haben Sie es schon getan? Oder Ihr? Ich jedenfalls noch nicht! „Ich habe noch niemandem die Füße gewaschen“, habe ich gedacht, als ich mir den Evangeliumstext für Gründonnerstag […]

Continue reading »

Für uns vollbracht

Liebe Schwestern und Brüder! Wie sieht das Kreuz der Wirklichkeit im Jahr 2015 aus? Welche Todesangst, existentielle Not, welche schlimmen Schmerzen und welches unsägliches Leid erleben Menschen in dieser Zeit? Wenn mancher denkt zu Jesu Zeiten, also um das Jahr […]

Continue reading »

Morgenleuchten

Liebe Gemeinde! Es gibt die unterschiedlichsten Orte, wo Menschen wohnen: an Ausfallstraßen großer Städte. Auf Hausbooten. In einsamen Wäldern an einem See. An Bahnlinien. Auf Almhütten. Oder an einem Friedhof. Meine Ostergeschichte spielt an einem solchen Ort…. Südlich der Altstadt […]

Continue reading »
1 2 3 9