Kyrie 1026

Du Vater gibst uns Nahrung für Körper und Seele. Keiner muss Not leiden. Aber wir verweigern oft Mitmenschen ihren Anteil. Wir verweigern uns, wenn es darum geht Gerechtigkeit walten zu lassen. Nicht jeder Mensch wird satt, leiblich nicht und seelisch […]

Continue reading »

Kyrie 935

Wir treten vor Gott und bitten ihn um sein Erbarmen. (178.11) "Herr, erbarme dich….." Gottes Boten sollen wir sein, Freude verkündigen und Zuversicht ausstrahlen; und doch sind wir manchmal wie betäubt, wenn uns Trübsinn und Resignation begegnen. Wir bitten Gott […]

Continue reading »

Kyrie 735

Lieber Gott, wir danken dir, dass du uns als deine Gemeinde zusammenführst. Wir sind stolz auf das, was du uns zutraust. Gleichzeitig bekennen wir dir, wie oft wir angstvoll auf Sicherung bedacht sind, und dass uns der Gedanken an einen […]

Continue reading »

Kyrie 587

Du kennst mich Gott. Du weißt, wie oft ich mir und anderen das Leben schwer mache, wie oft ich versuche anderen zu sagen wo’s lang geht und wie selten ich bereit bin, Rücksicht zu nehmen, mich selbst zurückzunehmen. Ich spüre: […]

Continue reading »

Kyrie 431

Gott, wir sind in der Gefahr der Vergesslichkeit. Wir vergessen den Wert des Brotes und wir vergessen den Wert der Gemeinschaft. Wir sehen nur uns selber, wie wir gut durchs Leben kommen und vergessen deine guten Gaben: Brot und Wein, […]

Continue reading »

Kyrie 146

Vieles habe ich schon umkommen lassen in meinem Leben. Dinge, die ich unbedingt haben wollte – und dann achtlos beiseite legte, verkommen ließ. Menschen, mit denen ich zu tun hatte – und für die ich keine Zeit fand, als sie […]

Continue reading »

Kyrie 147

Exodus – Aufbruch: Herr, ich bekenne Dir, wie oft ich zurückblicke, wie oft ich festhalten will, was doch vergeht und wie selten ich offen bin für die Zukunft, die du für mich offen hältst. Manchmal verkrieche ich mich lieber in […]

Continue reading »