Kyrie 1129

Oft fehlen uns Worte. Wir finden nicht die richtigen Worte, mit denen wir auf unsere Mitmenschen zugehen können. Und wir finden nicht die Worte, mit denen wir gerne beten. Diese Sprachlosigkeit macht kaputt – uns und menschliche Gemeinschaften, die wir […]

Continue reading »

Kyrie 1076

Ich habe keine Zeit zum Beten. Ich habe keine Lust zum Beten. Manchmal fällt mir auch nicht ein, dass ich beten könnte. Und manchmal will ich nicht Beten und nicht Hören. Manchmal sind alle Leitungen gekappt zu dir, guter Gott. […]

Continue reading »

Kyrie 1004

Du lädst uns ein, mit dir zu reden. Aber oft genug sind wir sprachlos. Wir erwarten nichts von dir. Und wenn wir etwas erwarten, wissen wir nicht, wie wir es in Worte kleiden sollen. Und wenn wir Worte haben, fehlt […]

Continue reading »

Kyrie 897

Oft verlässt mich der Mut. Ich traue mich nicht, meine Ängste auszusprechen, meine Wünsche dir anzuvertrauen. Du bist mir nahegekommen in deinem Sohn Jesus Christus. Aber ich traue immer noch nicht dich anzusprechen, auf dich zu hoffen. Du kommst mir […]

Continue reading »

Kyrie 725

Du, Vater, lädst uns immer wieder ein, zu dir zu beten, mit dir zu reden. Dir müssen wir bekennen, dass wir es sind, die diese Verbindung oft genug abreißen lassen, dass wir dieses Angebot vergessen oder nur beiläufig wahrnehmen. Du […]

Continue reading »

Kyrie 649

Du bist mein Gott, nach dem ich suche, haben wir gebetet – und es ist wahr, wir suchen dich. Wir wissen, wir können zu dir kommen mit dem, was uns auf dem Herzen liegt. Aber wir vergessen deine Einladung so […]

Continue reading »

Kyrie 569

Immer neu sind wir auf der Suche. Wir suchen Sinn in unserem Leben und Erfüllung. Wir suchen uns selber. Wir suchen in Ratgebern, in Zeitschriften und im Internet. Wir fragen Menschen und suchen Rat. Und darüber vergessen wir manchmal dich. […]

Continue reading »

Kyrie 415

Herr, ich spüre täglich, dass ich all den Anforderungen, die an mich gestellt werden nicht gewachsen bin. Die tägliche Arbeit, die Familie, die Freunde und das Schicksal der Mitmenschen – alles rauscht viel zu schnell an mir vorbei. Herr, hilf […]

Continue reading »