Herr, dein Wort – unser Halt

Wir beten für die Menschen,
mit denen wir heute Gemeinschaft haben.
Lass ihnen unsere Gesellschaft gut tun.
Zu dir rufen wir: „Herr, erbarme dich!“

Wir beten für die Menschen,
die heute Gottesdienst feiern.
Lass dein Wort sie begeistern
und hilft das Leben mit ihm zu gestalten.
Zu dir rufen wir: „Herr, erbarme dich!“

Wir beten für die Menschen,
die einen gefährlichen Dienst tun.
Lass sie beschützt sein
und den seelischen Halt in dir finden.
Zu dir rufen wir: „Herr, erbarme dich!“

Wir beten für die Menschen,
die von dir nichts wissen wollen.
Lass deinen Geist sie trotzdem beschützen.
Zu dir rufen wir: „Herr, erbarme dich!“

Wir beten für die Kinder.
Lass sie Menschen an ihrer Seite haben,
die sie lieben und ihnen von dir erzählen.
Zu dir rufen wir: „Herr, erbarme dich!“

Wir beten für die Menschen,
die sich einsam und allein fühlen.
Lass sie liebevolle Begleitung und Nähe finden.
Zu dir rufen wir: „Herr, erbarme dich!“

In der Stille bringt jeder seine eigenen Bitten vor.
Zu dir rufen wir: „Herr, erbarme dich!“

Mit unserem Bruder Jesus beten wir: „Vater unser…“

drucken