Aus der Tiefe rufe ich …

Aus der Tiefe rufe ich,
Herr,
zu dir.

Mir fällt auf,
wie oft ich nicht bin,
der ich sein könnte.
Ich spüre,
wie ich meine Grenzen selber eng mache.
Ich selber verhindere das Gute,
das ich tun könnte.
Ich selber bin es,
der Menschen kränkt
und nur seine eigenen Interessen durchsetzt.

Und auch dann noch:
Zu dir darf ich rufen:
Herr, erhöre uns
und erbarme dich unser …

drucken